VfL Wanfried News / April 2017

 

Karten-Statistik Kreisoberliga - aktuell -

In der Kreisoberliga sind nur noch wenige Spieltage zu absolvieren. Hier gibt es den aktuellen Stand.

 

Schwarzer Sonntag für den VfL

Der VfL verlor heute das Heimspiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten SC Niederhone auch in dieser Höhe vollkommen verdient mit 0:3 (0:1). Die Heimelf wurde 

in dieser wichtigen Begegnung kalt erwischt und musste bereits in der 5. Minute den 0:1-Führungstreffert durch Gambetta für den SCN hinnehmen. In der Folgezeit 

beherrschten die Gäste Ball und Gegner. Erst nach einer halben Stunde konnte sich der VfL etwas befreien, schaffte es aber nicht das SCN-Tor zu gefährden. In der 

55. Minute dann die große Chance für den VfL zum Ausgleich. Nachdem Maximilian Lippold im Strafraum gefoult wurde, scheiterte Robin Roscher per Elfmeter am 

SCN-Torwart König. Freistehend vor dem Tor des VfL sorgte erneut Gambetta mit einem Kopfball zum 0:2 für die Vorentscheidung. Schindewolf machte für die Gäste 

in der 80. Minute zum 0:3 den Sieg, der auch noch hätte höher ausfallen können, perfekt. Insgesamt bot der VfL eine enttäuschende Leistung, viele unnötige Abspielfehlen 

prägten das Spiel. Der SCN spielte schnell und aggressiv. Der VfL fand kein Gegenmittel dagegen, wobei der Gastgeber sich keine Torchance aus dem Spiel während 

der gesamten Begegnung erarbeiten konnte. Der VfL ist der große Verlierer des Spieltages, da alle anderen im Abstiegskampf beteiligten Teams punkten konnten. 

Somit rutschte der VfL durch die Niederlage auf den Abstiegs-Relegationsplatz ab. Spielinfo  

Trotz einer zweimaligen Führung unterlag die II. Mannschaft mit 2:4 (1:1) gegen den FC Eschwege. Die VfL-Tore erzielten Wilhelm Gebhard und Merlin Sauer. Spielinfo

 

Abstiegskampf pur: VfL erwartet den SC Niederhone

Im Endspurt im Kampf gegen den Abstieg spielt der VfL am Sonntag, 16:00 Uhr, gegen den ebenfalls im Abstiegskampf befindlichen Gast vom SC Niederhone. Der SC ist 

Tabellenvorletzter, rangiert auf dem Abstiegs-Relegationsplatz und hat nur zwei Punkte Rückstand auf das Team des Trainerduos Christoph Hoffmann und Andreas Löffler. 

Die Niederhöner sind das drittbeste Rückrundenteam, kassierten in den letzten sieben Spielen nur eine Niederlage und starteten zuletzt eine große Aufholjagd. Der VfL ist 

seit zwei Spielen ungeschlagen und muss gegen den direkten Konkurrenten unbedingt punkten. Tim Schindewolf und Mattias Tadea Gambetta sind mit je 6 Toren 

die besten Torschützen beim SCN. Das Hinspiel gewann der VfL deutlich mit 4:0. Die Heimelf ist gegen den SCN seit drei Spielen ungeschlagen. Mehr im VfL/SC-Archiv

Schiedsrichter: Veit Borschel 

Die II. Mannschaft schwebt ebenfalls in akuter Abstiegsgefahr und trifft am Sonntag um 14:15 Uhr auf den Tabellen-7. FC Eschwege. Der VfL II, der im Hinspiel mit 4:3 die 

Oberhand behielt, holte zuletzt in zwei Spielen vier Punkte. Schiedsrichter: Thomas Böttner

 

II. Mannschaft mit wichtigem Heimsieg

Klar mit 3:0 (2:0) gewann die II. Mannschaft heute ihr Spiel gegen den SC Roßbach. Der Gastgeber war über die gesamte Partie hinweg die spielbestimmende Mannschaft und 

hatte die Begegnung jederzeit fest im Griff. Hubertus Anhalt (30. Foto) und Wilhelm Gebhard (45.) sorgten schon vor dem Halbzeitpfiff für die Vorentscheidung. Für den 3:0-Endstand 

war Sebastian Jugl in der 60. Minute verantwortlich. Die Mannschaft um Kapitän Heinrich Gebhard stand in der Defensive gut, verpasste aber durch vergebene Torchancen noch 

einen deutlicheren Sieg. Durch diesen Erfolg hat der VfL II jetzt nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Abstiegs-Relegationsplatz und drei Punkte zum rettenden Ufer. 

Spielinfo  Pressebericht  Bilder

 

II. Mannschaft spielt Unentschieden

Zu einem insgesamt gerechten 2:2 (0:1)-Unentschieden kam heute Abend die II. Mannschaft in einer kampfbetonten Partie bei der SG Hopf/Hol/Wa. Bereits in der ersten Spielminute 

ging der VfL II durch einen Heber von Wilhelm Gebhard mit 0:1 in Front. Die Begegnung plätscherte bis zum Halbzeitpfiff ohne größere Höhepunkte dahin. Dies sollte sich aber im 

zweiten Spielabschnitt ändern. Auf dem schwer zu bespielenden Boden konnte der Gastgeber zuerst zum 1:1 ausgleichen und ging in der 60. Minute mit 2:1 in Führung. Beide 

Teams vergaben nun einige gute Torchancen. So traf u.a. Hubertus Anhalt mit einem Schuss nur die Latte des SG-Gehäuses. Mit einem schönen Distanzschuss in den Torwinkel 

gelang Heinrich Gebhard der 2:2-Ausgleichstreffer. Kurz vor Ende der Begegnung vergab Jan Glienke sogar den möglichen Siegtreffer zum 3:2. Die II. Mannschaft verkaufte sich in 

diesem Spiel gut, muss aber am Samstag im nächsten Spiel gegen den Abstieg zu Hause gegen den SC Roßbach unbedingt gewinnen. Spielinfo

 

VfL überrascht mit Punktgewinn beim LFV

Mit einem unerwarteten aber verdienten 1:1 (0:0)-Unentschieden und einem Auswärtspunkt beim Titelaspiraten Lichtenauer FV konnte die I. Mannschaft gestern die Heimreise 

antreten. Von Beginn an zeigten sich die Gäste aggressiv in den Zweikämpfen. Gegen die spielstarken Hausherren schaffte der VfL es immer wieder die Räume eng zu machen. 

Die beste Torchance für den VfL hatte gegen Ende der ersten Hälfte Jan-Philipp Valaschek, der freistehend am LFV-Torhüter scheiterte. Durch eine Tätlichkeit gab es kurz vor 

dem Halbzeitpfiff einen Platzverweis gegen einen Spieler des Gastgebers. Im zweiten Spielabschnitt sahen die Zuschauer zumeist eine ausgeglichene Partie, ohne viele 

Strafraumszenen. Höhepunkt aus Sicht des VfL war das durch Wilhelm Löffler erzielte Tor zur 1:0-Führung für den VfL in der 74. Minute. Im Anschluss erhöhte der Favorit 

zunehmend das Tempo und kam folgerichtig fünf Minuten vor dem Schlusspfiff durch LFV-Goalgetter Simon zum 1:1-Ausgleichstreffer. Der VfL, der den bisher einzigen 

Punktgewinn gegen den LFV erzielte, geht nach drei Spielen ohne Niederlage mit Rückenwind in die entscheidenden Wochen im Kampf gegen den Abstieg. Spielinfo

 

Auswärtsniederlage

Eine knappe 1:2 (1:1)-Niederlage beim LFV II musste die II. Mannschaft hinnehmen. In der ersten Halbzeit spielte der VfL II gut mit und ging durch Maximilian Lippold mit 1:0 in Front 

(20.). Fünf Minuten später konnte der Gastgeber aber durch einen Freistoß zum 1:1 ausgleichen. In der zweiten Halbzeit wurde der LFV II stärker und erzielte in der 53. Minuten den 

1:2-Siegtreffer. In den letzten zehn Minuten setzten die Gäste alles auf eine Karte, Michael Wiegler und Andreas Löffler vergaben aber gute Torchancen zum möglichen Ausgleichstreffer. 

Insgesamt war es eine unnötige Niederlage, denn der VfL II hätte sich einen Punkt verdient gehabt. Spielinfo

 

VfL II holt Heimpunkt

Zu einem 0:0-Unentschieden kam gestern die II. Mannschaft im Heimspiel gegen den Favoriten TSV Waldkappel II. Im ersten Spielabschnitt war der Gastgeber die bessere Mannschaft 

und hatte auch gute Tormöglichkeiten. In der 20. Minute vergab Wilhelm Gebhard allein vor dem TSV-Gehäuse die mögliche Führung, der TSV-Torwart konnte aber parieren. Fünf Minuten 

vor dem Halbzeitpfiff scheiterte Karim Labrini mit einem Elfmeter am Torwart der Gäste. In der zweiten Halbzeit kam der TSV II besser ins Spiel vergab aber, wie der VfL II, einige 

Torchancen. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim torlosen Unentschieden. Insgesamt war es für den VfL II ein verdientes Remis gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga B und man 

konnte in der Tabelle den Rückstand auf den Abstiegs-Relegationsplatz auf einen Punkt verkürzen. Spielinfo

 

Drei VfL-Spiele am Wochenende

Nach dem Erfolgserlebnis gegen die TSG Wellerode steht die I. Mannschaft am Sonntag, 15:00 Uhr, beim Tabellenzweiten Lichtenauer FV vor einer schweren Auswärtshürde. Gegen das heimstärkste T

eam der Liga verlor der VfL das Hinspiel knapp mit 1:2. In den bisherigen fünf Duellen beider Mannschaften gegeneinander wartet der VfL auf den ersten Punktgewinn. Mehr im VfL/LFV-Archiv

Schiedsrichter: Yannis Stegmann (Witzenhausen)  

Die II. Mannschaft erwartet heute um 18:30 Uhr im Werrastadion die Gäste vom TSV Waldkappel II. Der TSV II ist Tabellen-2. und behielt im Hinspiel mit 5:0 die Oberhand. Schiedsrichter: Matthias Bley (Rambach)

Am Sonntag, 13:15 Uhr, steht für den VfL II das Auswärtsspiel beim Tabellen-12. Lichtenauer FV II auf dem Spielprogramm, der das Hinspiel mit 2:1 gewann. Schiedsrichter: Lothar Weix (Weiterode)

 

Big Points für den VfL

Einem im Abstiegskampf wichtigen 3:1 (3:0)-Heimerfolg feierte heute die I. Mannschaft gegen die TSG Wellerode. Das erste Ausrufezeichen in der Begegnung setzten die Gäste, denn in der 11. 

Minute strich eine Weitschuss knapp am VfL-Gehäuse vorbei. Einige Minuten später verpasste Manuel Müller die Führung für den VfL. Im weiteren Spielverlauf spielte sich das Geschehen zumeist 

zwischen den beiden Strafräumen ab. Torchancen blieben Mangelware. Kurz vor dem Halbzeitpfiff überschlugen sich dann die Ereignisse im Werrastadion. In der 38. Minute fälschte Robin Roscher 

einen von Alpay Ertas getretenen Freistoß unhaltbar zur 1:0 Führung für den VfL in die Maschen des TSG-Tores. Wilhelm Löffler machte eine Minute später mit seinem Treffer zum 2:0 den 

Doppelschlag perfekt. Wie die erste Halbzeit endete begann auch der zweite Spielabschnitt. Es waren gerade acht Minuten gespielt als Edison Kamberaj mit einem Freistoss die VfL-Führung auf 3:0 

ausbaute. Der VfL verwalteten nun das Ergebnis. Pech hatte Dominik Just in der 75. Minute, als sein Kopfball nur die Latte traf. Fünf Minuten vor dem Spielende gelang den Gästen noch der Treffer 

zum 3:1-Endstand. Mit dem verdienten Sieg gelang dem VfL der zweiten Heimsieg der Saison und der Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld.  Spielinfo

Zu einem klaren 4:0 (2:0)-Sieg kam die II. Mannschaft gegen den FC Hebenshausen und zeigte ein Lebenszeichen im Kampf gegen den Abstieg. Wilhelm Gebhard brachte seine Mannschaft bereits 

in der 8. Minute in Führung, die Karim Labrini mit einem schönen Freistosstor eine Minute vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 ausbaute. Wilhelm Gebhard sorgte in der 73. Minute für das 3:0, ehe VfL-Oldie 

Andreas Löffler acht Minuten vor dem Schlusspfiff das Tor zum 4:0 erzielte. Insgesamt zeigte die II. Mannschaft eine gute Leistung und hat jetzt nur noch zwei Punkte Rückstand auf den 

Abstiegs-Relegationsplatz.  Spielinfo

 

Heimspiele am Sonntag

Am Sonntag, 15:00 Uhr, spielt die I. Mannschaft zu Hause gegen den Tabellen-9. TSG Wellerode. Auswärts holte die TSG bislang fünf Punkte (1/2/4) und gewann zuletzt gegen den TSV Waldkappel 

mit 4:0. Für den in Abstiegsgefahr befindlichen VfL ist ein Sieg Pflich.  Hinspiel  Der VfL erreichte in den bisherigen 7 Spielen gegen die TSG erst zwei Punkte bei einem Torverhältnis von 6:30. Mehr im VfL/TSG-Archiv  

Das Vorspiel um 13:15 Uhr bestreitet der VfL II und der FC Hebenshausen. Das Sechs-Punkte-Spiel muss der Tabellenvorletzte gegen den FC unbedingt gewinnen, belegt die Gästemannschaft 

mit fünf Punkten Vorsprung auf die II. Mannschaft den 12. Tabellenplatz.  Hinspiel