VfL Wanfried News / September 2016

 

Erfolgreicher Sonntag für den VfL

Einen auch in dieser Höhe verdienten 0:4 (0:0)-Auswärtserfolg feierte die I. Mannschaft beim Tabellenletzten SC Niederhone. Die Gäste nahmen gleich zu Spielbeginn das Heft in die Hand. Der VfL war zwar spielerisch überlegen, konnte diese aber nicht in Tore ummünzen. Von der Heimmannschaft war im Laufe der Begegnung wenig so sehen. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim torlosen Unentschieden. In der 44. Minute kassierte ein SCN-Spieler nach einem groben Foulspiel die rote Karte. In der 47. Minute gelang dem VfL der 0:1-Führungstreffer, als Nils Löffler nach einer Ecke aus einem Getümmel vor dem SCN-Tor den Ball über die Linie drückte. Sechs Minuten später erhöhte Robin Roscher durch einen verwandelten Handelfmeter auf 0:2, der gleiche Spieler war in der 60. Minute per Kopfball zum 0:3 verantwortlich. Nach dieser Vorentscheidung ergaben sich die Niederhöner ihrem Schicksal und Daniel Gremmer sorgte in der 84. Minute für den 0:4-Endstand. Durch den zweiten Saisonerfolg verschafft sich der VfL etwas Luft im Abstiegskampf und belegt nun den 10. Tabellenplatz. Spielinfo  Presseberichte

Die II. Mannschaft des VfL gewann ihr Auswärtsspiel beim FC Eschwege mit 4:3 (2:1). Der VfL II ging mit einer verstärkten Defensive in die Begegnung und setzte auf Konterspiel. Bereits in der 2. Spielminute musste man aber das 0:1 für den FC Eschwege hinnehmen. In der 4. Minute konnte aber Wilhelm Gebhard mit einem tollen 30-Meter-Schuss in den Torwinkel des FC-Gehäuses zum 1:1 ausgleichen. Erneut Wilhelm Gebhard bracht seine Farben in der 10. Minute per Foulelfmeter mit 2:1 in Führung. Die Heimelf war die spielbestimmende Mannschaft, musste aber in der 49. Minute das 3:1 durch Jochen Flender hinnehmen. Der Gastgeber verkürzte zwar in der 60. Minute per Handelfmeter auf 3:2, Tim Lippold erhöhte nach einem tollen Sololauf auf 4:2 (63.). Zehn Minuten später erzielte der FC den Treffer zum 4:3. Von nun an brannte es im VfL-Strafraum lichterloh. Trotz der G/R-Karte für Sebastian Jugl brachte man den Sieg über die Zeit. Der Gastgeber vergab zwar in den Schlussminuten einige hochkarätige Torchancen, es blieb aber beim glücklichen aber nicht unverdienten VfL II-Sieg. Spielinfo  Pressebericht

 

Niederlage im Werrastadion

Eine 0:3 (0:0)-Niederlage kassierte gestern der VfL gegen die SG KHD. Im ersten Spielabschnitt zeigte die Heimelf ein gutes Spiel. Man spielte druckvoll nach vorn, drängte die SG in die eigene Hälfte und hatte den Gegner im Griff. Der VfL erspielte sich gute Tormöglichkeiten (König, Hoßbach, Gremmer) und hätte bis zum Halbzeitpfiff in Führung gehen müssen. Es kam aber anders. Durch einen Freistoßtreffer gingen die Gäste zwei Minuten nach Wiederanpfiff mit 0:1 in Front, in der 57. Minute baute die SG die Führung sogar auf 0:2 aus. Nach dieser Vorentscheidung konnte der VfL nichts mehr entgegensetzen und kassierte in der Nachspielzeit das Tor zum 0:3-Endstand. Aufgrund der guten ersten Halbzeit hätte sich der VfL einen Punkt verdient gehabt. Spielinfo

 

Drei Spiele am Wochenende

Vor zwei wichtigen Spielen steht die I. Mannschaft am Wochenende. Am Freitag, 19:00 Uhr, ist der Tabellen-5. SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach zu Gast im Werrastadion. Die SG ist auswärts noch ungeschlagen. Der VfL konnte fünf der letzten sechs Spiele gegen die Gäste gewinnen. Mehr im VfL/SG-Archiv. Beim Tabellenletzten SC Niederhone steht am Sonntag, 16:00 Uhr, ein Sechs-Punkte-Spiel für den VfL auf dem Spielprogramm. Der SC holte bislang einen Punkt und hat drei Zähler Rückstand auf den VfL. In der vergangenen Saison erreichte der VfL einen Sieg und ein Unentschieden gegen den Gastgeber. Infos im VfL/SC-Archiv. Die II. Mannschaft ist am Sonntag, 15:00 Uhr, beim FC Eschwege zu Gast.

 

Null Punkte - VfL verliert beide Spiele

In einer kampfbetonten Begegnung unterlag heute die I. Mannschaft mit 1:2 (1:1) gegen den Lichtenauer FV und verlor gegen die Gäste das fünfte Spiel in Folge. Zu Beginn war der LFV die spielbestimmende Mannschaft und ging in der 18. Minute durch Atakan Polat folgerichtig mit 0:1 in Führung. Vier Minuten später gelang aber Karim Labrini mit einem direkt verwandelten Eckball der 1:1-Ausgleichstreffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vergab Jan Hoßbach das mögliche 2:1, sein Schuss wurde aber von einem LFV-Spieler noch vor der Torlinie abgewehrt. Der VfL konnte die Partie weitgehend ausgeglichen gestalten, kam aber nicht mehr zu nennenswerten Torchancen. In der 70. Minute gelang erneut Atakan Polat für den LFV der insgesamt verdiente 1:2-Siegtreffer. Die Gäste verwalteten nun das Ergebnis. Die Heimelf bemühte sich zwar, konnte aber die Heimniederlage nicht mehr vermeiden. Spielinfo

Ebenfalls mit 1:2 (1:2) verlor die II. Mannschaft gegen den Lichtenauer FV II. In der Anfangsphase hatten die Gäste mehr vom Spiel, etwas überraschend ging aber der VfL II durch Markus Lischke per Kopfball mit 1:0 in Front (15.). Nach einem Abwehrfehler konnte der LFV II aber schon fünf Minuten später zum 1:1 ausgleichen und ging in der 38. Minute mit 1:2 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt vergab die Heimelf einen Foulelfmeter durch Jochen Flender und auch Markus Lischka vergab eine große Ausgleichchance. So blieb es beim 1:2, wobei der VfL einen Punkt verdient gehabt hätte. Spielinfo

 

Zweimal Unentschieden für den VfL

Die I. Mannschaft spielte heute bei der TSG Wellerode 1:1 (1:0)-Unentschieden. Das VfL-Tor erzielte Jan-Philipp Valaschek  Spielinfo  Presse

Zu einem 3:3 (1:1)-Remis kam die II. Mannschaft beim FC Hebenshausen II. Mit einem fulminanten Auftakt und drei Torschancen zu Spielbeginn startete der VfL II, die aber leider nicht genutzt wurden. Im Gegenteil. Mit der ersten Torchance kam die Heimelf zur 0:1-Führung (17.). Jan Just konnte aber in der 37. Minute zum 1:1 ausgleichen. In der ausgeglichenen Begegnung ging der FC II mit einem Fernschuss zum 1:2 erneut in Führung (64.). Niklas Auweiler sorgte dann mit zwei Toren (73./88.) für die 3:2-Führung, die die Heimmannschaft durch einen verwandelten Handelfmeter in der Nachspielzeit zum insgesamt verdienten 3:3 ausgleichen konnte. Die II. Mannschaft zeigte während der gesamten Begegnung eine gute Leistung.  Spielinfo  Presse

 

Erster Saisonsieg gegen die SG Sontra

In einem nervenaufreibenden Spiel gewann der VfL gestern verdient mit 4:3 (1:1) gegen die SG Sontra. In den ersten 20 Minuten war die SG die dominierende Mannschaft und ging nach einem VfL-Abwehrfehler mit 0:1 in Führung (14.). Der VfL kam nach einer halben Stunde besser ins Spiel und konnte nach einer schönen Kombination zwischen Jan Hoßbach und Robin Roscher durch Marcell König zum 1:1 ausgleichen (40.). Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag, denn die Gäste konnten per Foulelfmeter in der 51. Minute mit 1:2 erneut in Führung gehen. Karim Labrini gelang aber nur vier Minuten später ebenfalls durch einen verwandelten Foulelfmeter der 2:2-Ausgleichstreffer. Die Heimelf hatte nun ihre stärkste Phase und zeigte ein tolles Fußballspiel. In der 61. Minute erzielte Dominic Just mit einem schönen Volleyschuss aus 20 Meter in den Torwinkel das Tor zum 3:2 für den VfL. Drei Minuten später erhöhte Robin Roscher auf 4:2 für seine Farben. Zehn Minuten vor dem Spielende verkürzte die SG auf 4:3 und nun begann das Zittern im VfL-Lager um den ersehnten Sieg. Die Gäste vergaben kurz vor dem Abpfiff noch eine große Torchance, aber mit Glück und Geschick rettete der VfL den Heimerfolg über die Zeit.  Spielinfo  Presse

 

Heute Heimspiel gegen die SG Sontra

Am Freitag spielt die I. Mannschaft um 19:00 Uhr im Werrastadion gegen die SG Sontra. VfL/SG-Archiv. Am Sonntag geht die Reise zur TSG Wellerode, gegen die man zuletzt in der Bezirksliga-Saison 2006/2007 gespielt hat. Die II. Mannschaft ist beim FC Hebenshausen zu Gast.

 

Spielabbruch bei der I. Mannschaft/II. Mannschaft verliert

Die Begegnung der I. Mannschaft gegen die SG K/H/D musste Mitte der ersten Halbzeit wegen eines Gewitters abgebrochen werden. Zuvor brachte Daniel Gremmer durch einen Freistoß in der 10. Minute den VfL mit 1:0 in Führung, die Gäste konnte aber wenige Minuten später zum 1:1 ausgleichen. Nachdem Schiedsrichter Sebastian Schäfer kurz danach die Partie zu ersten Mal wegen des Gewitters unterbrochen hatte, brach er nach dem zweiten Versuch das Spiel endgültig ab.

Mit 2:3 (2:2) verlor die II. Mannschaft ihr Spiel gegen die SG K/H/D II. Nach einer Flanke von Ilja Fischer brachte Wilhelm Gebhard per Kopfball seine Mannschaft mit 1:0 in Front. Durch einen Doppelschlag (24./28.) drehte die SG II die Partie zum 1:2. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang dann Niklas Auweiler der 2:2-Ausgleichstreffer. Die Gäste dominierten die gesamte zweite Halbzeit und erzielten in der 79. Minute den verdienten 2:3-Siegtreffer. Spielinfo  Pressebericht