VfL Wanfried News / Juli 2016

 

Nachlese zum Derby VfL gegen SG FSA

>>mehr

 

 

 

 

 

0:2-Niederlage für I. Mannschaft, VfL II holt Punkt

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse unterlag der VfL heute im Nachbarschaftsderby gegen den Aufsteiger SG FSA mit 0:2 (0:2). Bereits nach einer Viertelstunde Spielzeit stand das Endergebnis schon fest. Nachdem der Gastgeber zwei gute Torchancen ausließ, brachte Lucas Harbich die SG in der 10. Minute mit 0:1 in Führung, die Jan Stieff fünf Minuten später auf 0:2 ausbaute. Bei beiden Gegentreffern war die VfL-Abwehr nicht im Bilde. Im Gegenzug verfehlte Jan-Philipp Valaschek nur knapp das SG-Gehäuse. Im weiteren Spielverlauf war der VfL die spielbestimmende Mannschaft, fand aber gegen die dichtgestaffelte Abwehr der Gäste kein Mittel. Die beste Torchance zum Anschlusstreffer vergab Daniel Gremmer kurz vor dem Halbzeitpfiff. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Der VfL war überlegen, die defensiv eingestellten Gäste beschränkten sich auf Konterspiel. Die Heimelf kam zu keiner nennenswerten Torchance, der SG genügten zwei Torchancen zu zwei Toren zum Sieg. In der 75. Minute gab es für Jan-Philipp die G/R-Karte und sechs Minuten vor dem Schlusspfiff kassierte Johannes Kollmann die Rote-Karte. Nach diesem Fehlstart in die Saison geht die Reise am Sonntag zum Auswärtsspiel beim zweiten Aufsteiger TSV Waldkappel.

Zu einem verdienten 2:2 (0:2)-Unentschieden kam die II. Mannschaft beim SC Roßbach. Der SC ging mit zwei frühe Tore (9./12.) mit 0:2 in Führung. Die kämpferisch überzeugenden Gäste kamen aber durch zwei Tore von Jochen Flender (70./86.) noch zum Ausgleich. 

 

Erstes Derby nach sieben Jahren

Die Spielvorschau der Werra-Rundschau gib es >>hier

 

Pressevorschau Kreisoberliga Teil V

.. SG Wickenrode/Helsa und SG Wehretal. >>mehr

 

VfL Wanfried gegen die SG FSA 

Gute Erinnerungen hat man im Lager des VfL an die Saison 1989/1990 in der Kreisliga A Gruppe 6. Der VfL belegte damals den 11. Tabellenplatz, die SG FSA musste neben Binsförth absteigen. Meister und sofortiger Rückkehrer in die Bezirksliga wurde die SG Germerode/Vierbach vor Haselgrund. Die erfolgreichsten Torschützen beim VfL waren A. Löffler (13 Tore), T. Jugl (7 Tore) und H. Siemon (6 Tore). In den Reihen der SG erzielten U. Schwanz (7 Tore), T. Bierschenk (5 Tore) und Schmerbach (5 Tore) die meisten Treffer. Der VfL gewann das Hinspiel in Frieda mit 5:2 Pressebericht und trennte sich in Wanfried 3:3-Unentschieden. In der Saison 2008/2009 traf man in der Kreisliga A erneut aufeinander. In Frieda behielt der VfL mit 3:0 erneut die Oberhand, das Spiel im Werrastadion ging aber mit 2:4 verloren. Es wird also Zeit, endlich am Sonntag einen Sieg im Derby gegen die SG zu Hause einzufahren!

 

Ein letzter Blick zurück...

Einige statistische Infos von der vergangenen Saison der Kreisoberliga gibt es >>hier

 

Niederlage in Diedorf

Eine deutliche 2:7 (1:3)-Niederlage kassierte der VfL im letzten Vorbereitungsspiel beim thüringischen Nachbarn SV Diedorf. Die beiden VfL-Tore erzielten Karim Labrini und Christoph Kimm. 

 

VfL gewinnt gegen den TSV Wichmannshausen

Nach einem starken Auftritt behielt der VfL in einem Vorbereitungsspiel gestern mit 3:2 (0:1) beim Gruppenligisten TSV Wichmannshausen die Oberhand. Der mit einer gemischten Mannschaft angetretene VfL konnte insbesondere spielerisch überzeugen. Der Ball lief von der Viererkette immer wieder durch das Mittelfeld. Bei feucht-warmer Wetterlage war es ein schweißtreibender Test für die Hoffmann/Löffler-Elf. Beide Mannschaften hatten weitere Möglichkeiten, doch insbesondere die Torhüter verhinderten weitere Treffer. "Nachdem wir bereits am Freitag trainiert haben, können wir heute sicherlich zufrieden sein", sagte Trainer Christoph Hoffmann nach dem Spiel. Heute wartet im letzten Testspiel vor dem Saisonauftakt am kommenden Sonntag gegen die SG FSA mit dem SV Diedorf der nächste starke Gegner an dem noch einmal sehr intensiven Wochenende.

 

VfL belegt Platz drei in Rambach

Der VfL Wanfried reiste als Titelverteidiger zum Freundschaftsturnier nach Rambach und belegte den dritten Platz. Souverän konnte die Vorrunde bestanden werden. Ohne Gegentor und mit sieben Punkten zog man als Tabellenerster in das Halbfinale ein (1:0 gegen FC Eschwege Tor: Gremmer, 1:0 gegen Rambach/Netra Tor: Hossbach, 0:0 Wehretal). Insbesondere die neu formierte Viererkette wusste zu überzeugen und lies beinahe keine Chance des Gegners zu. Im Halbfinale gegen Wichmannshausen II war der VfL über die gesamte Spielzeit überlegen, verpasste jedoch eine der zahlreichen Torchancen zu verwerten. Im nachfolgenden Elfmeterschießen war Wichmannshausen treffsicherer und konnte sich für das Finale qualifizieren. Besser machte der VfL es im Ausschießen um Platz drei. Durch zwei gehaltene Elfmeter von Jan Just konnte man sich den dritten Platz sichern. Turniersieger wurde Grün-Weiß Großburschla, die sich im Elfmeterschießen gegen Wichmannshausen II durchsetzen konnten. Das Trainerduo Hoffmann/Löffler zeigte sich grundsätzlich zufrieden mit der Turnierteilnahme.

 

VfL verliert gegen die SG Wehretal - update -

Den Pressebericht gibt es >>hier

 

 

 

 

 

 

Testspiel-Nachlese

Im Spiel gegen den SVA Weidenhausen zog der VfL mit 0:3 (0:2) den Kürzeren. Pressebericht  

 

Das war die Saison in der Kreisoberliga

>>mehr

 

 

 

 

 

Trainingsauftakt

Gut 12 km zeigte die Trackinguhr von Johannes Kollmann nach dem ersten Training am vergangenen Freitag im  Werrastadion. Eine intensive Einheit absolvierten die 21 Teilnehmer. Hürdensprünge, Tempoläufe, Frogjumps und Koordinationsleiter mussten bewältigt werden. Vor dem Training begrüßte das Trainerteam Hoffmann/Löffler die Anwesenden. Es wurde deutlich, dass man in den vergangenen vier Wochen die Weichen für die neue Saison gestellt hat, in der man nicht noch ein Jahr gegen den Abstieg spielen möchte. Bis zum ersten Serienspiel muss nunmehr intensiv gearbeitet werden. Dabei ist es wichtig, dass die derzeit angeschlagenen Spieler schnellstmöglich wieder fit werden. Der zweite Vorsitzende, Marco Zölfl, begrüßte die Teilnehmer ebenfalls und wünschte dem Team eine erfolgreiche Saison.

 

 

Neuzugang Nr. 8: Gregor Bödicker neu beim VfL

Gregor Bödicker verstärkt zur neunen Saison das Team des VfL Wanfried. Der 20-jährige hat gerade das Studium zum Wirtschaftsingenieur in Braunschweig begonnen. Zuvor erreichte er die Hochschulreife am Oberstufengymnasium in Eschwege. Nach dem Abitur bereiste er die USA, Kanada, Peru und Bolivien. Neben dem Fußballsport spielt Gregor gerne Tennis. Er spielte in der Jugend bei SV 07 Eschwege und dem SV Reichensachsen, wo er zuletzt Teil der 1. Mannschaft war. „Ich freue mich auf das neue Teamgefüge und möchte Erfolg mit der Mannschaft haben", sagt Gregor. Der VfL Wanfried begrüßt Gregor herzlich und wünscht ihm für die neue Saison alles Gute. Die weiteren Neuzugänge gibt es >>hier