Mai 2017

 

März 2016

Renovierungsarbeiten im Vereinsheim

Die Sportplatzarbeitsgruppe hatte die Winterpause genutzt, um diverse Renovierungsarbeiten im Vereinsheim durchzuführen. In der Schiedsrichterkabine musste loser Putz entfernt und 

neu angeputzt  werden. Anschließend wurde die Kabine neu angestrichen. Der Eingangsbereich, die Umkleidekabine der Gäste und auch die Decke in der Heimdusche bekamen auch 

einen neuen Anstrich. Bei der Aktion der Duschkabine wurde auch gleichzeitig eine Grundreinigung der Fliesen und Duscharmaturen in beiden Kabinen durchgeführt. Dazu kamen noch 

viele andere Kleinigkeiten die ebenfalls behoben behoben werden konnten. Insgesamt brachte es die Mitglieder der SPAG im vergangen Jahr auf 240 Arbeitsstunden. In diesen Zeiten sind 

auch die Mäharbeiten außerhalb des Platzes und das fegen des Laubes mit eingerechnet. Die absolvierten Arbeiten machen erneut deutlich, wie wichtig das freiwillige Engagement der 

Helfer für umfangreichen Arbeiten über das Jahr hinweg ist. Dadurch wird gesorgt, dass die Sportanlage instand gehalten wird und in einem ordnungsgemäßen Zustand verbleibt. Es ist 

also nicht verwunderlich, dass die Anlage an der Werra zu den schönsten im Kreis gehört. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass alle Helfer, wenn die Gesundheit es zulässt, auch in 

diesem Jahr die Arbeit fortsetzten wollen.

Januar 2015

Winterwanderung

Mit fast einem Dutzend Sportkameraden begann vor einigen Tagen die Winterwanderung pünktlich vom Wanfrieder Hof aus in Richtung Aue. Es ging nun auf dem Werratal-Radweg an der 

Werra entlang zum Feldladen Kanngießer in Aue. Nach der einstündigen Tour, die "Altesten" führten die Wandergruppe an, traf man dann am Zielort ein. In der Zwischenzeit fanden sich 

dort weitere sechs Sportkameraden ein, die mit dem Pkw`s zum Feldladen fuhren. Bei hausgemachten Kuchenbuffet, Kaffee und Wurstplatten ließen es sich die Alten Herren in gemütlicher 

Atmosphäre schmecken. Beim Blick auf den Leuchtberg und Meißner verweilte man noch einige Zeit, ehe sich die Wanderfreunde um Karl-Heinz Anhalt kurz vor 17:00 Uhr bei einigermaßen 

Tageslicht wieder auf den Heimweg machten. Es war wieder eine gelungene Wanderung, die allen Teilnehmern viel Freude gemacht hat.

 

 

Januar 2014

Winterwanderung

Trotz einiger Absagen trafen sich erfreulicherweise 11 Sport- und Wanderfreunde zu unserer traditionellen Winterwanderung am Wanfrieder Hof. Pünktlich starteten wir von dort mit PKW 

und Bus zum Wander-Startpunkt Katharinenberg. Über dem Fahrweg und anschließenden Kontrollweg (Kolonnenweg) führte die Wanderung zum Aussichtspunkt und Rastplatz bei der 

Agentenschleuse. Hier war eine kleine Pause angesagt um neue Kräfte zu sammeln und etwas "Treibstoff" zu tanken. Im Anschluss daran ging es dann weiter über den Kolonnenweg, 

Wendershäuser Straße zum Fahrradweg nach Heldra. "Im Kleegarten" wurde die Wandergruppe schon erwartet. Liebevoll gedeckte Tische und frischer Kuchen und Kaffee ließen uns 

dort für einige Zeit verweilen. Es wurden neue Pläne und Anregungen für  2014 besprochen. Es liegt aber nun an den Beteiligten, diese auch umzusetzen. Wie auch schon in der 

Vergangenheit war auch bei dieser Wanderung der Wettergott auf unserer Seite.

 

 

 

Mai 2013

Alte Herren "per pedes" unterwegs

Nachdem die Alten Herren im vergangenen Jahr zu Himmelfahrt dem Freizeitzentrum bei Grebendorf einen Besuch abgestattet hatten, ging es in diesem Jahr in Richtung Mihla. Zuerst 

bestiegen die Teilnehmer aber in Wanfried den bestellten Radlerbus und fuhren pünktlich nach Creuzburg zum Startpunkt der diesjährigen "Himmelfahrt-Radtour". Nach den schlechten 

Wetterprognosen hatte der Wettergott mit den Alten Herren ein Einsehen und so begleitete der Sonnenschein die Gruppe um Organisator Karl-Heinz Anhalt fast über die gesamte 

Strecke. Am "Paddler-Treff" in Mihla wurde die erste große Rast eingelegt. Dort fanden sich auch die "Nichtradler" Karl Hoffmann und Klaus Berndl ein. Mittlerweile war die Gruppe auf 

12 Teilnehmer angewachsen. In der einstündigen Pause stärkte man sich mit Steak, Bratwürstchen, Linsensuppe, Kaffee und Kuchen. Im Anschluss daran ging es dann gemütlich 

weiter über Frankenroda, Prostei-Zella nach Falken in die "Goldene Aue". Um die Verabredung mit den Nichtradler im Wanfrieder Gasthaus "Zum Stern" einzuhalten, fiel die Rast 

nur kurz aus. Überpünktlich und auch schon erwartet erreichten die Alten Herren das Ziel in Wanfried. Dort saß die Gruppe in einer gemütlichen Runde gemeinsam noch einige Zeit 

zusammen und alle waren sich einig, dass sich auch in diesem Jahr die "Himmelfahrt-Radtour" gelohnt hatte.

 

 

 

Mai 2013

Maiwanderung der Alten Herren

Schon traditionell fand am 1. Mai die Maiwanderung der Alten Herren statt. Positiv anzumerken ist, dass sich immerhin 13 Wanderfreunde zum vereinbarten Treffpunkt an der "Brücke 

Ottilienstraße" zur Wanderung eingefunden hatten. Pünktlich um 11:00 Uhr ging es los und wir wanderten über den Kalkhof mit der Besichtigung des Alpakageheges und anschließend 

durch den Park von Scharfenbergs in Richtung Bundesstraße. Weiter ging es dann die Klausfahrt hinauf bis zum Rastplatz (Bild). Nach einer kurzen Rast führte uns die Wanderroute 

über den Leistersberg, Bode-Blick, Sender zum Sportplatz. Zu unserer großen Freude war der Kaffeetisch schon von unseren Sportfreunden Karl Hoffmann und Günter Babik gedeckt. 

So konnten wir uns, mittlerweile stieg die Teilnehmerzahl auf 20 Personen an, nach der dreistündigen Wanderung den Kaffee und Kuchen schmecken lassen. Durch die vielen 

Sportinformationen während der Woche gab es sehr viel Gesprächsstoff und Diskussionen. So kam keine Langeweile in der gemütlichen Runde auf. Um 17:00 Uhr wurde dann auch 

der Grill angefeuert und wer etwas zu grillen mitgebracht hatte, betätigte sich als Grillmeister. Da allen der Wandertag sehr gut gefallen hatte, wollte niemand so recht den Heimweg 

antreten. Gegen 21:00 Uhr wurde dann aber die Veranstaltung geschlossen und der schöne Abend beendet. Organisator Karl-Heinz Anhalt hofft nun für die morgige "Himmelfahrt-

Fahrradtour" auf eine ebenso gute Resonanz und natürlich auf gutes Wetter.

 

 

 

Juni 2012

Wandern auf dem Ringgau

Nach einigen Absagen führte die Wandergruppe der Alten Herren ihre geplante Tour auf dem Ringgau nur zum Teil durch. Nachdem man am Startpunkt der Wanderung ankam, informierten 

sich die Wanderfreunde noch kurz an der Infotafel und los ging es auf dem Premiumweg P13 in Richtung Röhrda (Aussichtspunkt). Die Wanderstrecke führte dann weiter zur Burgruine 

"Boyneburg". Wegen einer Regenschauer legt man dort eine willkommene Pause ein. Danach ging es dann weiter über den Wanderparkplatz "Boyneburg" auf dem Fernwanderweg X8 

Barbarossa-Weg nach Grandenborn. Kurz nach 14:00 Uhr traf man dann zu einer interessanten Betriebsbesichtigung der Ringgauer Landkäserei ein. In der Bio-Schaukäserei war es dann 

möglich, den Käsern bei ihrer traditionellen Handwerkskunst über die Schulter zu schauen. Im Rahmen der Besichtigung standen Kostproben verschiedener Käsesorten bereit und es war 

auch ein Einkauf besonderer Käsearten möglich. Natürlich durfte die obligatorische Kaffeerunde zum Abschluss der Wanderung mit frisch gebackenen und noch warmen Kuchen in der 

Gaststätte "Der Teichhof" nicht fehlen. 

 

 

 

Vatertag mit den Alten Herren

Unter der bewährten Führung von Karl-Heinz Anhalt machten sich am Vatertag kurz nach 10:00 Uhr ein Dutzend Radler in Richtung Meinhard - Freizeitzentrum - auf den Weg. Bei 

geruhsamen Tempo, denn es nahmen auch einige Einmal-im-Jahr-Radler an dem Ausflug teil, führte die Tour über Aue, Felsenkeller, Niederhoner- u. Thüringer Straße, Jestädt zum 

Freizeitzentrum bei Grebendorf. Nach der Ankunft ließen wir uns auf der Aussichtsterrasse nieder und genossen beim herrlichem Wetter (wie immer bei Ausflügen der Alten Herren) 

den schönen Ausblick zum Hohen Meißner. Nach dem wohlverdienten Essen (Schnitzel mit Salat in allen Variationen) verweilten wir dort noch einige Zeit, bevor die Radler den 

Heimweg antraten. Den gelungenen Vatertagsausflug, bei dem alles gestimmt hatte, ließ man dann im Biergarten "Zum Stern" ausklingen. Es wäre schön, wenn sich zu den 

Veranstaltungen der Alten Herren noch weitere Teilnehmer melden würden. Das sich es lohnt, das zeigen die bisher vielfältigen Angebote der Alten Herren. 

 

 

 

Maiwanderung war ein voller Erfolg

Trotz einiger Absagen trafen sich am 1. Mai ein Dutzend Wanderfreunde bei bestem Wanderwetter zum Familienwandertag 

der Alten Herren. Los ging es von der Celler Straße hinauf zum Leistersberg-Haus und dann weiter in Richtung Elfengrund. 

Auf der B 249, die wegen Bauarbeiten zum Glück gesperrt war, führte die Wanderstrecke über den Wasserfall zum 

Freizeitgelände "Plesse". Auf Höhe des Waldfriedhofes legten die Wanderer auf Baumstämmen (Foto) eine verdiente Rast ein. 

In herrlicher Landschaft führte der Weg dann weiter zum Berggrundstück unseres Sportfreundes Karl-Heinz Schuchard, wo 

bereits eine Tafel mit Kaffee und Kuchen wartete. In der Zwischenzeit trafen auch die Nichtwanderer ein, so dass sich die 

Runde auf 19 Teilnehmer erhöhte. Am späten Nachmittag wurde noch gegrillt und man verbrachte einige frohe Stunden 

miteinander, bevor gegen 20:00 Uhr der Heimweg angetreten wurde. Bilder

 

 

 

 

 

 

 

Einmal Plesse-Freizeitanlage und zurück

Am vergangenen Samstag machten sich 14 Wanderfreunde bei der traditionellen Winterwanderung der Alten Herren auf den Weg, die nähere Umgebung Wanfrieds zu erkunden. Gegen 

die Kälte gewappnet, der Weg durfte ja bei den eisigen Temperaturen nicht so anstrengend sein, ging es dann am Wanfrieder Hof pünktlich los in Richtung Elfengrund. Am Wasserfall 

angekommen, legten wir eine Gedenkminute für unsere ehemaligen Sportkameraden K. Schleicher, M. Schädler, H. Bierschenk, H.-G. Herwig, W. Holzapfel und E. Kleinert ein. Die 

Wanderstrecke führte uns dann weiter über die Treppen und den oberen Weg zur Plesse-Freizeitanlage, wo wir eine Rast einlegten. Nach der Rückkehr im Wanfrieder Hof kamen dann 

noch die "Nicht-Wanderer" und Gäste in unsere Runde. Vor dem gemeinsamen Essen wurde von den zahlreichen Aktivitäten der Alten Herren im vergangenen Jahr berichtet. So besuchte 

man das Grenzmuseum "Schifflersgrund", absolvierte zehn Wanderungen auf den Premiumwanderwegen im Kreis und führte eine Radtour von Creuzburg nach Wanfried durch. Ferner 

machte man eine Draisienen-Fahrt in Lengenfeld/Stein und besuchte ein Bundesligaspiel in Frankfurt. Fußball wurde aber auch gespielt. Im einzigen Spiel des Jahres gewann man gegen 

Falken mit 5:3. Besonders hervorzuheben waren die ca, 210 geleisteten Arbeitsstunden der Alten Herren im Werrastadion. Nach dem Essen blieb man dann noch einige Stunden in einer 

geselligen Runde beisammen. (bs)

 

 

 

VfL-Fußballabteilung sagt "Danke"

Vor einigen Tagen lud der Vorstand der Fußballabteilung die AHSAG (Alte-Herren-Sportplatz-Arbeitsgruppe) zu einem Dankeschön-Essen in die Gemeindeschänke Heldra (Sponsor 

der Fußballabteilung) ein. Nach dem Essen legte die Arbeitsgruppe eine umfangreiche Aufstellung der insgesamt über 210 geleisteten Arbeitsstunden von April bis November vor. 

So wurden mehrmals die Hecken geschnitten und der Zaun zum Griesgraben auf einer Länge von 67 Meter erneuert. Des weiteren viermal die Steilhänge gemäht und die Zäune vom 

Unkraut befreit. Neben dem Ausmähen der Torräume war man auch im Vereinsheim aktiv. Hier wurden Boiler und Toiletten repariert, Außentoilette, Wände und Fußboden gestrichen. 

Neben der Instandsetzung der Werbebanden und den Auswechselbänken kümmerte sich die Arbeitsgruppe auch um das Entfernen des Laubes auf und neben des Spielfeldes. 

Der Vorstand bedankte sich bei allen freiwilligen Helfern, die in den zahlreichen Einsätzen immer dafür sorgen, dass die Sportanlage instand gehalten wird und auch in 

ordnungsgemäßem Zustand bleibt. Sie opfern dabei viele Stunden an Freizeit um diese Arbeiten auszuführen. Ohne diese Leistung wäre manches im Werrastadion nicht möglich. 

Vielen Dank! Ein Dankeschön gilt es aber auch den vielen Aktiven und Vorstandsmitglieder der Fußballabteilung zu sagen, die im vergangenen Jahr durch diverse Arbeitseinsätze 

fast 100 Arbeitsstunden geleistet haben. (bs)

 

 

 

Alte Herren beenden Wanderjahr 2011

Auf Grund der guten Witterungsverhältnisse haben die Alten Herren in den vergangenen Wochen noch weitere Wanderungen absolviert. So wanderten die Wanderfreunde am 

5. Oktober in der näheren Umgebung unserer Heimatstadt. Vom Elfengrund aus führte die Wanderstrecke auf dem Hildebrandshäuserweg, Hildebrandshäuserstraße und Katharinenberg 

zum Kahnberg. Über das Leistersberghaus ging es dann wieder zurück nach Wanfried. Vier Wochen später fuhren wir nach Geismar. Dort wanderten wir über den Rollsberg-Eichberg 

zum Großbartloff-Blick (Fotos). Nach einer Rast ging es dann weiter nach Ershausen zur einer wohlverdienten Kaffeerunde im Restaurant "Bergterrasse". Im Anschluss daran führte 

uns der Weg über Wilbich nach Geismar zurück. Am 22. November trafen wir uns zum letzten Mal in diesem Jahr. Ziel unserer Abschluss-Wanderung war der Berg unseres 

Fußball- u. Wanderfreundes Frank Süß. Aber zuvor ging es über den Kalkhof, Waldfriedhof, Freizeitanlage Plesse, Mittelberg zum Berggrundstück von Frank, wo der Gastgeber 

uns schon mit gegrillten Würstchen und Getränken empfing. 

Als Fazit aller Wandertouren in diesem Jahr kann man ziehen, dass alle Wanderfreunde stets viel Spaß hatten und auch das immer hervorragende Wetter auf unserer Seite war. 

Bleibt zu hoffen, dass sich die Teilnehmerzahl im nächsten vergrößert, denn es lohnt sich an den Wanderungen der Alten Herren teilzunehmen. 

 

Karl-Heinz Anhalt

 

 

 

September 2011

Tolle Erlebnisfahrt mit der Draisine

Viele von uns fuhren zum ersten Mal mit einer Draisine. Die Fahrt sollte wie angekündigt am Donnerstag stattfinden, aber auf Grund der Wettervorhersage war der Mittwoch die 

bessere Wahl. Da keine weiteren Anmeldungen vorlagen wurde telefonisch umgebucht. Am Mittwoch um 13:00 Uhr wurde dann die Hinfahrt nach Lengefeld/Stein angetreten. 

Nach einer kurzen Einweisung und Belehrung ging die Fahrt um 13.50 Uhr mit einer 7-Pers.-Draisine los. Ausgelost wurden die ersten drei Personen, die in die Pedalen treten mussten. 

Angefeuert wurden sie von den vier Mitfahrern, die auf den hinteren Plätzen sitzen durften. Es begann nun eine imposante Fahrt. Vor uns lag eine 13 Kilometer lange Strecke mit 

fünf Tunnel. Als wir den Bahnhof verließen ging es gleich über das Viadukt mit einem unvergleichlichen Blick von oben auf Lengefeld/Stein und auf Bischofsstein (Schule u. Internat). 

Unsere Radler merkten bald, dass es kein Fahrrad war. Das Gewicht der Draisine und das der Hintermänner fortzubewegen, kostete einige Kraftanstrengungen. Wir wechselten 

laufend, damit sich keiner zu sehr verausgabte. Es sollte doch Spaß machen und den hatten wir auf der insgesamt zweistündigen Fahrt. Auch die Geschichte der Kanonenbahn, 

veranschaulicht an den jeweiligen ehemaligen Haltepunkten, ließen wir nicht aus. Am Bahnhof Küllstedt, der Endpunkt unserer Fahrt, hoben wir unsere Draisine aus der Spur. Wir 

wollten ja nicht wieder als erste zurückfahren. Also legten wir erste einmal eine Rast ein und gingen in den Bahnhof zum Kaffee trinken, auch einen leckeren Zwetschgenkuchen 

gab es dazu. Um 17.00 Uhr hoben wir unsere Draisine wieder auf die Schiene und ab ging die Rückreise ohne Anstrengung, nur zum Anfahren brauchten wir ein wenig Anschub 

(Pedalkraft). Nach 45 Minuten ohne zu treten, nur noch bremsen im Bahnhof Lengefeld, endete die tolle und erlebnisreiche Fahrt mit der Draisine. Zum Abschluss unseres Ausfluges 

kehrten wir noch zu einem Gespräch in den Bahnhof ein, wo wir uns auch einen wohlverdienten Schoppen schmecken ließen. Wir waren uns alle einige, dass es bei super 

Wetter ein toller Nachmittag war.

 

Karl-Heinz Anhalt

 

Bilder

 

 

Juli 2011

Unterwegs im Meißnervorland

Der Wettergott war auch an diesem Tag auf der Seite der Wanderfreunde, es war wieder ein super Wetter. Wir fuhren pünktlich um 11:00 Uhr vom 

Wanfrieder Hof aus nach Frankershausen. Auf dem Parkplatz am Sportplatz informierten wir uns erst einmal durch die aufgestellten Schautafeln, was es alles auf der geplanten 

Wandertour zu sehen gibt. Das Ziel des zweiten Teiles der Wanderung auf dem Premiumwanderweg P2 um Frankershausen waren die Hielöcher und die Wacholderheide. Die 

Besichtigung der Kripplöcher mussten wir auslassen, denn sie ist ohne Führung  verboten, da es immer noch Abbrüche und Löcher gibt, die schwer zu erkennen sind. Der Rundweg 

(5,5 km) führte uns über die Blaumühle und Oberdorfermühle am Breitenborn vorbei zum Aussichtspunkt Marstein (Foto). Der nächste Termin für die Wanderung auf dem 

Wanderweg P1 auf dem Meißnerplateau (13 km) ist für Donnerstag, 18.08.11, geplant. Schade, dass sich die Teilnehmerzahl an den Wanderungen nicht erhöht. Macht also mit, 

es lohnt sich!!!

 

 

Juli 2011

Alte Herren wanderten im Meißnervorland

Auf Teilen des P2- Wanderweges wanderten wir von Abterode über Vockerode zum Jugenddorf ( Feuerwehrheim, Gaststätte " Kupferbach " ) am Barfußweg entlang. Nach einer kurzen 

Rast ging es dann weiter, denn wir hatten noch einen weiten Weg vor uns. Über die" Homburgslinde" verlief die Wanderung dann in Richtung Frankershausen. An einer Wegkreuzung 

verpassten wir aber den richtigen Weg, über Umwege und mit Blick auf Frankershausen (Foto) fanden wir die Wegemarkierung des P2 wieder. Das Wanderziel der "Hie- u. Kripplöcher" und

"Wacholderheide" ( ca. noch 7 km mit Rundweg) war für einige Wanderfreunde doch zu weit. Wir kehrten in Frankershausen um und wanderten über Wolfterode nach Abterode zurück. 

Eine 16 km lange Runde bei einem super Wetter und  tollen Aussichten über das ganze Meißnervorland von Germerode bis Frankenhain und Orferode. Die nicht gewanderte Tour 

der " Hie- u. Kripplöcher" und der " Wacholderheide" wird unsere nächste Wanderung am Donnerstag, 21.07.11 sein. Abfahrt ist um 11:00 Uhr am Wanfrieder Hof. Diese ist auch für 

Kinder und für nicht so wanderfreudige geeignet. Wanderbeginn ist dann in Frankershausen und die Runde beträgt ca. 6 - 7 km. Die Wanderfreunde um Karl-Heinz Anhalt würden 

sich sehr freuen, wenn sich noch weitere Wanderer der Gruppe  anschließen würden. Denn wandern in reizvollen Landschaften macht Spass!

 

Juni 2011

Werrastadion fit für die Stadtmeisterschaft

Die Alte Herren-Sportplatzgruppe ist nicht zu bremsen. Die Stadtmeisterschaft steht vor der Tür und das Werrastadion soll zu einem Vorzeigeplatz werden. Im Eingangsbereich 

wurden die Pflastersteine von Unkraut ausgekratzt, rechts und links davon die Hänge gemäht, die tief hängenden Äste abgeschnitten, zum Festplatz hin zwischen den Hecken 

das Unkraut mit der Sense entfernt. und vor dem Zuschauerrang der Hang gemäht. Die Fußballabteilung bedankt sich bei E. Groß (mehrere Dienste allein), K. Hoffmann, 

G. Schmidt und K.-H. Anhalt für ihren Einsatz.

Weiterhin sponserten die Alten Herren einen nun vereinseigenen (gebrauchten) Rasenmäher von der Firma 2Rad Rabe aus Wanfried, der natürlich auch gleich ausprobiert 

wurde und zum Einsatz kam.

 

 

 

Juni 2011

Alte Herren setzten Wanderungen fort

Nachdem wir bei unserer Wanderung am 19.05.2011 (Abbruch wegen Regen und Gewitter) nur einen Teil des Premiumwanderweges Nr. 4 absolvieren konnten, wurde die Teilwanderung 

neu angesetzt. Außerhalb des Terminplans trafen wir uns mit 6 Wanderern zur Fahrt nach Hitzelrode. Bei bestem Wetter und guter Fernsicht starteten wir vom Parkplatz in Hitzelrode 

aus auf den Premiumweg 4 in Richtung „Zur Schönen Aussicht“ (520 m), die ihren Namen alle Ehre machte. Weiter ging es dann zum "Hohestein", der höchsten Erhebung auf dem 

Wanderweg mit 569 m. Durch die Hörnelücke, nun wissen wir warum festes Schuhwerk erforderlich war, schmales und felsiges Gelände wie in den Alpen, führte uns der Weg bis zur 

Hörne 523 m. Auf dem Rastplatz genossen wir den tollen Ausblick zur Burg Rothestein (Foto), dem Meißnervorland, Albungen und Bad Soden-Allendorf. Auch das Botanische kam 

nicht zu kurz: Wir sahen seltene Blumen (Türkenbundlilie, Glockenblume) und der Wald roch nach Knoblauch (Bärlauch). Nun ging es nur noch bergab nach Hitzelrode zum Parkplatz, 

wo unser Auto stand. Alle Wanderer waren begeistert von dieser Tour, die noch keiner von uns in dieser Richtung gelaufen ist. Eine Kaffeerunde, wenn auch ein bisschen spät, 

schloss sich noch im Backhüs in Jestädt an.

Die nächste Wanderung wird uns am 30.06.2011 ins Meißnervorland führen, auf den Premiumwanderweg Nr.2 mit dem Ausgangspunkt Abterode. Das Treffen wurde für 11:00 Uhr  angesetzt.

 

K.-H. Anhalt

 

Radtour am Himmelfahrtstag 

Mit dem Radlerbus fuhren wir mit 13 Alten Herren nach Creuzburg. Für viele war dies die erste Veranstaltung dieser Art. Nach dem Ausladen unserer Fahrräder fuhren wir über die alte 

Werrabrücke.auf den Werratal-Radweg. Auf dem Radweg war sehr viel Verkehr, aber immer mit Blick auf die Werra fuhren wir unseren ersten Rastplatz die "Padler-Rast" in Mihla an, 

das auch an der Werra liegt. Nach einem kräftigen Erbseneintopf, Steak oder Bratwurst, führte uns der Weg über Ebenshausen, Frankenroda, Probstei-Zella nach Falken auf den Anger. 

Bei Blasmusik und einigen Schoppen ließ es sich einige Zeit aushalten. Zur Kaffeezeit fuhren wir in die "Goldene Aue" in Falken. Nach der Kaffeerunde war nur noch die Heimfahrt 

angesagt. Der Abschluß einer schönen Tour endete im Wanfrieder-Hof. 

 

Karl-Heinz Anhalt

 

 

 

Mai 2011

Wandern mit den Alten Herren II

Nach der Auftaktwanderung auf dem "Premiumweg 3" war bei der zweiten Auflage der diesjährigen Wanderungen die Hessische Schweiz das Ziel der Alten Herren um Wanderführer 

Karl-Heinz Anhalt. Nach einem Regenguss startete die kleine Gruppe vom Ausflugslokal "Meinhardsruh" zum Aussichtspunkt Silberklippe. Während einer Verschnaufpause konnten 

die Wanderfreunde einen herrlichen Blick ins Werratal genießen. Im Anschluss daran wurde die Wanderung auf dem "Premiumweg 4 - Grenzweg" fortgesetzt. Der Wettergott machte 

wenig später aber einen Strich durch die Wegplanung. Da ein Gewitter aufzog mussten die Wanderer die Strecke um die Hälfte kürzen (nur 7,5 km). Am Startpunkt wieder 

angekommen begann es dann stark zu regnen, die Gruppe fand aber im Ausflugslokal "Meinhardsruh" eine herzliche Aufnahme. Zum Abschied zeigte sich dann auch wieder die Sonne.

 

 

Mai 2011

Zu Besuch in der Commerzbank-Arena

Mit G. Babik, M. u. M. Sunkel, K.-H. Schuchard, B. Fricke, W. Höllner, H. Plafki, K.-H. Anhalt, C. Feike und H. Anhalt starteten wir mit 10 Personen pünktlich um 10.18 Uhr vom 

Eschweger Stadtbahnhof in Richtung Frankfurt/a.M. Hauptbahnhof. Unterwegs an den Bahnhöfen füllte sich der Zug mit vielen Fußball-Fan`s, die alle das brisante Spiel in der 

Mainmetropole sehen wollten. Am Hauptbahnhof angekommen ging es noch 10 Min. mit der S-Bahn. zur Commerzbank-Arena. Wir stärkten uns noch an einem der vielen Würstchen- 

und Getränkestände um dann unseren Platz im Stadion anzusteuern. Um 15.00 Uhr hatten wir nach strengen Vorkontrollen vor dem Eingang unsere Plätze gefunden. Viele von uns 

waren das erste Mal in diesem neuen Stadion, das sehr übersichtlich ist und man von allen Seiten einen guten Blick auf`s Spielfeld hat. Mit 51.500 Zuschauern war die Commerzbank-

Arena natürlich ausverkauft. Enttäuscht waren wir vom Spiel der Frankfurter, denn vom Abstiegskampf war keine Spur zu sehen. Die Ausschreitungen nach dem Spiel hinterließ bei 

uns keinen guten Eindruck. Aber der Sieger hieß 1.FC Köln, wobei bei einigen unserer Fan-Gemeinde eine Freude unverkennbar war. Wir verließen das Stadion so schnell wir konnten 

um nicht noch in eine Randale verwickelt zu werden. Wir erreichten auch noch den ersten Zug in Richtung Heimat, wenn auch mit Verspätung (40 Min.). Nach dem Umsteigen in 

Fulda und Bebra in die Cantuszüge waren wir um 22.00 Uhr wieder zu Hause wohlbehalten eingetroffen. Es war zwar ein anstrengender 12-Std.-Trip, der gut verlaufen ist und 

allen viel Spaß gemacht hat.  Karl-Heinz Anhalt

 

Mai 2011

Wandern mit den Alten Herren

Bei der ersten der geplanten Wanderungen der Alten Herren in diesem Jahr stand eine Teilwanderung des "Premiumweg 3" auf dem Wanderprogramm. Vom Felsenkeller in Eschwege 

machten sich sieben Alten Herren auf den Weg um den Leuchtberg nach Niederdünzebach. Weiter ging es in Richtung Oberdünzebach zum Aussichtspunkt Lotzenkopf. Auf dem 

Rückweg legten die Wanderfreunde dann eine Rast an der "Regener Hütte" ein. Über Gut Friedrichsruh, Flugplatz Staufenbühl und am Cyriakusbach entlang endete die Wanderung 

mit einer Einkehr in der Gaststätte Felsenkeller. Insgesamt war es eine gelungene Wanderung mit schönen Ausblicken nach Eschwege, Reichensachsen, Meißner und zur Hess. 

Schweiz, das nächste Wanderziel der Alten Herren am 19.05.11. Die Tour dauerte 3 1/2 Stunden und es wurden ca. 13 km gewandert. Wer gern mitwandern möchte: Termine und 

Treffen im Sportkasten am Wanfrieder Hof und auf dieser Seite.

 

 

April 2011

Arbeitseinsätze der Alten Herren mit großer Auswirkung

Zu drei Arbeitseinsätzen trafen sich vor einigen Tagen die Alten Herren der VfL-Fußballabteilung. Beim Nachschneiden der 

Hecken zum Festplatz Griesgraben hin stellte man fest, dass der Zaun auf der gesamten Länge von 68 Metern so durchlöchert 

war, dass eine einfache Zaunreparatur nicht mehr ausreichend war. Nach Absprache und mit Genehmigung der Stadt und nur 

durch Eigenleistung wurde ein Zaun mit Spann- und Rödeldraht bei der Firma Landfuxx Gerlach bestellt. Am zweiten 

Arbeitseinsatz wurde der alte Zaun abgebaut, die Spanndrähte und Spannschlösser erneuert, sowie Reinigungsarbeiten unter 

dem neu zu setzenden Zaun durchgeführt. Der neue Zaun wurde dann am dritten Arbeitseinsatz angebracht. An den 

Arbeitseinsätzen waren K. Hoffmann, E. Groß, F. Süß, J. Groß, G. Schmidt, H. Plafki und K.-H. Anhalt beteiligt. Die 

Fußballabteilung bedankt sich bei allen Helfern herzlich für die geleistete Arbeit, denn ohne die vielschichtigen Einsätze 

der Alten Herren wäre so manches innerhalb der Fußballabteilung nicht möglich!  Bilder

 

 

 

 

 

März 2011

Alte Herren besuchten Grenzmuseum "Schifflersgrund"

>>mehr

 

Winterwanderung - Von der "Agentenschleuse" bis zum Sportplatz

Unsere traditionelle Winterwanderung mit 13 Alte Herren führte am vergangenen Samstag vom Wanderparkplatz "Wendehäuser-

Straße" auf den Kontrollweg zur "Agentenschleuse". Wir wanderten dann auf dem Premiumwanderweg Nr. 12 "Mainzer-Köpfe" 

über weitere verschiedene Aussichtspunkte. Am schönsten Aussichtspunkt "Kimm´s-Ruh" trugen wir uns in das Gipfelbuch ein, 

ehe die Wanderung über den Aussichtspunkt und Schutzhütte "Mulienberg" fortgesetzt wurde. Nach kurzer Rast ging es 

abwärts über das Leistersberg-Haus zum Sportplatz. Unter der Leitung von Wanderführer Karl-Heinz Anhalt ging dann bei 

super Wetter eine sehr schöne Wanderung (11 km) zu Ende. Auf dem Sportplatz erwartete uns schon unser Sportfreund Karl 

mit leckerem Leberkäs` und anschließendem Kaffee und Gebäck. 

Einige Impressionen von der Wanderung gibt es >>hier

 

 

 

 

 

Februar 2011

Karl-Heinz Anhalt neuer Koordinator bei den Alten Herren

Nachdem in der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Abteilung Alte Herren kein Nachfolger für den scheidenden Abteilungsleiter Bernd Fricke gefunden wurde, wählten die Anwesenden 

Karl-Heinz Anhalt zum Koordinator und Harald Schmelz zu seinem Stellvertreter. Die in diesem Jahr stattfindenden Veranstaltungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Vatertagstour 2010
Aufgrund des kalten Wetters hatten wir kurzfristig umgeplant. Statt einer Radtour trafen sich 9 tapfere Alte Herren am Wanfrieder Hof zur Abfahrt nach Schnellmannshausen. Von dort ging es 

zum Heldrastein, wo uns die tolle Aussicht auf das schönes Werratal für die Kälte entschädigte. Nach einer kleinen Rast begannen wir den Abstieg nach Heldra, wo wir uns in der 

Gemeindeschenke bei Bierchen und Schnitzel von Wirt Stephan Behrndt bewirten ließen.
Unseren Abschluss hielten wir wie immer im Wanfrieder Hof ab, wo wir aber statt kühlen Bierchen lieber heißen Kaffee genossen.
Nächstes Jahr wird aber wieder eine Radtour geplant, wenn dann das Wetter mitspielt.

 

Bernd Fricke

 

 

 

 


Bericht über die Jaheshauptversammlung der Fußball Alte Herren

Vor einigen Tagen fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Alten Herren statt. Abteilungsleiter Bernd Fricke war enttäuscht über das Interesse an dieser Versammlung, da 

gerade einmal 8 Alte Herren den Weg ins Werrastadion fanden. Genauso verlief die vergangene Saison, in der gerade einmal 4 Spiele durchgeführt werden konnten, von denen es 

drei Niederlagen bei nur einem Unentschieden hagelte.
Wären da nicht die gesellschaftlichen Aktivitäten wie die Ausflüge (an denen überwiegend nur die passiven Mitglieder teilnahmen) und das Schlachteessen, hätte es nicht mehr zu 

vermelden gegeben. Auch eine zwischenzeitliche „Krisensitzung“ brachte keine Besserung der Lage.
Für die kommende Saison sind gerade einmal vier Spiele und ein Turnier auf dem Plan, den man nur Veranstaltungskalender, aber nicht mehr „Spielplan“ nennen kann.
Das Schlachteessen war wieder einmal ein großer Erfolg und tat aufgrund der enormen Beteiligung aus den Reihen der 1. und 2. Mannschaft gut für den Zusammenhalt innerhalb der 

Fußballabteilung. Ohne die zahlreichen Helfer, allen voran das Küchenteam, ist eine solche Veranstaltung nicht zu bewältigen. Allen Helfern gilt der Dank des Abteilungsleiters.

Die Zukunft des Schlachteessen steht jedoch noch in den Sternen, da sich die Stimmen mehren, dieses Event wieder auf einen kleinen Rahmen zurückzufahren oder ganz 

ausfallen zu lassen. Es wird daher demnächst eine Fragebogenaktion durchgeführt, um die Stimmung in der Fußballabteilung auszuloten. Also macht rege Gebrauch von dieser Aktion!!"

Bernd Fricke

 

Bericht über außerordentliche AH-Versammlung
Nach der außerordentliche AH-Versammlung steht eins fest: AH-Fußball auf Großfeld gehört in Wanfried der Vergangenheit an. Da gerade einmal 6 - 7 Spieler sich für
die restlichen 

Saisonspiele geoutet hatten, konnte man nur noch nach Notlösungen für die zukünftigen Spiele suchen: Kleinfeld-Fußball und evtl. Freitagsspieltage.
Ich werde die kommenden Gegner für die Spiele nach der Sommerpause befragen, ob sie Lust haben, auf Kleinfeld gegen uns zu spielen. Nach den abgesagten Spielen gegen 

Waldkappel und Struth findet unser letztes Spiel am Samstag, 20.06 um 17.00 Uhr in Bischhausen statt. Dieses war schon vorher nur auf Kleinfeld angelegt, sodass ich hoffe, 

nach den Stadtmeisterschaften noch genügend Spieler für ein Kleinfeldfußballspiel beisammen zu bekommen.
Die überwiegende Mehrheit der 15 Anwesenden sprach sich zudem für die Durchführung des diesjährigen Schlachteessens aus. Dieses ist für Samstag, 21. November 2009 in 

Völkershausen geplant.

 

Bernd Fricke

 

Bericht über die Aktivitäten der AH- Abteilung KJ 2008
Das abgelaufene Jahr der Alten Herren stand in der ersten Hälfte im Hilfsprogramm für die Zweite Mannschaft. Zunächst sollten weitere Spielausfälle durch den verstärkten 

Einsatz der AH-Spieler vermieden werden. Die eigentliche Aufgabe, die ich gemeinsam mit Andreas Dietrich übernahm, war ein Nichtabstiegsplatz. Dieses Ziel haben wir 

nicht erreicht. Aber wir brachten die Saison ohne weitere Spielausfälle und somit ohne weitere Strafen zu Ende. Auch wenn wir die Relegation nicht mehr erreichten, so 

konnten wir gerade gegen die Hess. Schweiz und bei Niederhone II unsere Gegner trotz Oldie-Format doch überraschen.
Dementsprechend hatte ich in der ersten Hälfte bis zur Sommerpause wenig Spiele für die AH ausgemacht.
Von den neun geplanten Spielen wurden wegen 3 Absagen (1 X Wanfried, 2 X Gegner) lediglich noch sechs Spiele durchgeführt.
Hierbei gelang uns wiederum kein Sieg, aber 3 Unentschieden bei 3 Niederlagen. Das Torverhältnis mit 6 : 14 Toren war auch nicht annähernd, was wir uns vorgenommen hatten.
Dass das vergangene Jahr gerade im sportlichen Bereich nicht immer reibungslos über die Bühne lief, verdeutlicht einmal mehr die Anzahl der eingesetzten aktiven Spieler. 

So waren im vergangenen Jahr 24 Spieler eingesetzt, was im Schnitt einen Einsatz von 10,3 Spielern ergab.
Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein krasser Rückschlag. Zudem wusste ich zu Spielbeginn nicht, ob wir überhaupt 11 Mann zusammen bekommen würden!
Höhepunkt in diesem Jahr war natürlich die schon traditionelle Stadtmeisterschaft, die vor allem durch den Einsatz der AH - Abteilung zu einem festen Bestandteil in unserem 

Vereinsleben geworden ist und unser traditionelles Schlachteessen, das wieder ein voller Erfolg war.
Aufgrund der angespannten finanziellen Lage in der Fußballabteilung haben die Alten Herren diesmal wieder ADIDAS Spielbälle für den Spielbetrieb der 1., 2. Mannschaft und 

der AH-Mannschaft gesponsert.
Angesichts der finanziellen Situation wird sich die AH-Abteilung auch in den kommenden Jahren mit Unterstützungsmaßnahmen einschalten.
Ansonsten trat nur der harte Kern der Alten Herren zu der diesjährigen Maiwanderung/Himmelfahrtsausflug sowie der Winterwanderung an. Gerade hier könnten sich die 

aktiven Spieler ein bisschen mehr engagieren, soll die Kluft zwischen Passiven und Aktiven nicht noch größer werden.
Abschließend möchte ich mich bei all denen bedanken, die mich im vergangenen Jahr bei meiner Arbeit unterstützten. Ganz besonders bei unserem Küchenteam, ohne 

die es dieses tolle Schlachteessen nicht geben würde!!!


Bernd Fricke
AH- Abteilungsleiter

 

 

Winterwanderung der Alten Herren 2009
Vor einigen Tagen fand bei sehr frostigem Wetter unsere Winterwanderung statt. Sie führte uns ins wunderschöne Schlierbachtal, wo wir bei Weißenborn unsere Wanderung starteten. 

Oben auf den Bergen war von Nebel keine Spur mehr, ein wunderschöner Wintertag lag vor uns. Wir starteten mit 21 Personen, so viel wie schon lange nicht mehr. Die wunderschöne 

Strecke hatte unser diesjähriger Wanderführer Karl-Heinz Anhalt sehr gut ausgesucht.

Ziel unserer ersten Rast war dann der Marienhof, wo uns Karl-Hoffmann und Karl-Horst Schuchardt mit warmen Tee (mit Schuß wer wollte) und Ahler Wurscht erwarteten.

Frisch gestärkt wanderten wir dann direkt zum Wanfrieder Hof, wo uns Georg Rexrodt schon sehnsüchtig erwartete. Ein paar gemütliche Stunden bei Kuchen und dem 

sagenhaften Hofschnitzel vergingen wie im Flug.

Herzlich bedanken möchte ich mich bei den Organisatoren dieser Winterwanderung für die gelungene Planung und beim Team von Georg Rexrodt für die herrliche Bewirtung!!!!

 

Bernd Fricke


Vatertagstour der Alten Herren erfolgreich beendet

Die diesjährige Vatertagstour brachte das Orga-Team schon im Vorfeld ins Schwitzen, da gleichzeitig der 1.Mai anstand. Aber die Alten Herren blieben standhaft und 

führte nun schon zum vierten Male die Vatertagstour durch das schöne Werratal in Richtung Frankenroda.

Bei idealem Radlerwetter fuhren wir mit 15 Sportlern am Wanfrieder Hof los und wurden schon unterwegs bestaunt: Wie habt ihr das geschafft, dass ihr alleine ohne Frauen 

wegdürft?.

Nach 25 KM legten wir dann unsere erste Rast im Cafe Gisela in Frankenroda ein. Dort standen schon unsere ersten Kümmerlinge parat, auch wenn wir für die Wirtsleute e

twas zu früh dort eintrafen: Ihr kommt jedes Jahr früher war der Kommentar.

Nachdem wir uns bei Rostbrätel und Soljanka gestärkt hatten, traten wir beschwingt den Rückweg an. Dort mussten wir natürlich wie jedes Jahr noch in der Goldenen Aue 

in Falken und im Kleegarten in Heldra einige Ruhepausen einlegen, sind doch die Alten Herren wieder ein Jahr älter geworden.

Unseren Abschluss gab es wieder im Wanfrieder Hof, um dann den vermeintlichen Einzug der Bayern ins Finale zu erleben. Das blieb aber die einzige Panne am Ende 

einer gelungenen Tour.

Nächstes Jahr werden wir uns zur Abwechselung die Strecke einmal mit dem Paddelboot vornehmen!

Bernd Fricke
AH- Abteilungsleiter

 




                                              Treffen der Altfußballer am 12. April 2008 im Vereinsheim

 

     

Über 1700 Jahre Fußballerfahrung

 

Schon zum sechsten Mal trafen sich die altgedienten Fußballer auf Einladung der Wanfrieder Altherren-Fußballer. Das Treffen, das alle zwei Jahr veranstaltet wird, war mit 30 Personen 

wieder sehr gut besucht. Nachdem Organisator Günter Babik im Schulungsraum des Werrastadions die Besucher willkommen hieß, ihm zur Seite standen Karl-Horst Schuchard, 

Harald Schmelz, Karl-Heinz Anhalt und Karl Hoffmann, konnten die Altfußballer bei Kaffee und Kuchen in Erinnerungen schwelgen und über vergangene Zeiten plaudern. Im Laufe des 

Nachmittags wurde ein Film vom Sportfest des VfL Wanfried aus dem Jahre 1949 auf dem Griesgraben aufmerksam verfolgt. Der jüngste Besucher dieses Treffens war 60, der älteste 

82 Jahre alt. Für eine große Überraschung sorgte Horst Palke, der Anfang der 60er Jahre für den VfL aktiv war. Zufällig erfuhr der Mönchengladbacher von dem Treffen und er ließ es 

sich nicht nehmen, dabei zu sein. Viel zu schnell vergingen wieder die geselligen Stunden und man freute sich schon auf das nächste Treffen in zwei Jahren.

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

                                                                     Jahreshauptversammlung

Dies war nun mein drittes Jahr als AH-Abteilungsleiter und es gab in diesem Jahr vor allem im sportlichen Bereich nur Tiefschläge, während im gesellschaftlichen Bereich alles im 

Lot war. Höhen und Tiefen.
Als Fazit der zurückliegenden drei Jahre muss ich feststellen, dass ich mir die Aufgabe sehr viel leichter vorgestellt habe

Sportlicher Bereich

In der Hallensaison 2007 konnten wir mit unterschiedlichen Ergebnissen aufwarten: einmal letzter und einmal beim Benefizturnier der Palmis einen überraschenden 2.Platz!!!!

In der Feldsaison sah es dagegen gar nicht rosig aus.

Durch den Abstieg der Ersten aus der Bezirksliga in die A- Klasse war ein Spielerabgang zu verzeichnen, der nur durch Nachrutschen von Spielern aus der Zweiten kompensiert 

wurde. Da jedoch keine Neuzugänge zu verzeichnen waren, mussten die Alten Herren die Lücken in der Zweiten auffüllen, teilweise standen bis zu sechs AH auf dem Platz bei 

Spielen der Zweiten. Die Folge davon war die Absage von 6 Spielen. Hinzu kam eine weitere Absage durch einen anderen Verein, sodass wir lediglich 7 Spiele bestreiten konnten.
Bei diesen 7 Spielen waren 35 Spieler eingesetzt, was im Schnitt einen Einsatz von 12,7 Spielern ergab. Wir mussten zudem die Langzeitausfälle von Martin Sunkel, Ralph 

Schröder, Eric Schabacker und Jürgen Mosebach verkraften. So eine Schwächung war einfach nicht zu kompensieren. 
Dementsprechend fiel die Bilanz aus: 0 Siege- 6 Niederlagen und 1 Unentschieden bei einem Torverhältnis von 10: 33.
Der Spielplan für die Saison 2008 weist noch einige Lücken auf, aber ich hoffe wieder einen geordneten Spielbetrieb durchführen zu können. Priorität hat für mich aber der 

Punktspielbetrieb der Zweiten und deren Qualifikation für die eingleisige B-Liga steht.

Gesellschaftlicher Bereich

Höhepunkt in diesem Jahr war natürlich die schon traditionelle Stadtmeisterschaft, die vor allem durch den Einsatz der AH - Abteilung zu einem festen Bestandteil in 

unserem Vereinsleben geworden ist. Auch unser traditionelles Schlachteessen war wieder ein voller Erfolg, obwohl es im Dienstplan erstmals einige Lücken aufgetreten waren.
In der Abteilung Wandern und Radeln konnten wir wieder unsere Stärken ausspielen.
Höhepunkte war die Winterwanderungen im Januar und im Dezember 2007 sowie die Maiwanderung, bei denen unser Wanderteam um Karl-Horst Schuchardt, Karl Hoffmann 

und Karl-Heinz Anhalt wieder die passenden Strecken aussuchte.
Aufgrund der Spendenbereitschaft in der Bevölkerung für die renovierungsbedürftige evangelische Kirche haben wir uns spontan bereit erklärt, auch unseren Beitrag zu leisten. 

Wir haben einen Betrag von 100 Euro lockergemacht. Es ist zwar nur ein kleiner Beitrag gemessen am Gesamtvolumen, aber wir AH wollten hiermit unsere Verbundenheit zeigen.
Weiterhin haben wir einen Betrag von 100 Euro zur Anschaffung von Trikots für unsere Bambinis bereitgestellt.
Angesichts der finanziellen Situation wird sich die AH-Abteilung in den kommenden Jahren weiterhin mit Unterstützungsmaßnahmen innerhalb der Fußballabteilung einschalten.
Es bleibt für mich zu hoffen, dass ich den Spielbetrieb wieder ordnungsgemäß über die Bühne kriege und dass das  Miteinander in der AH- Abteilung und auch im Verein 

wieder GROSS geschrieben wird.
An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei denen bedanken, die mich in meiner Arbeit im letzten Jahr so tatkräftig unterstützt haben und ohne die das Abteilungsleben 

zum Erliegen kommen würde.
Gleichzeitig möchte ich mich bei den vielen Helfern anläßlich der Stadtmeisterschaften und des Schlachteessens bedanken, ohne die ein Gelingen dieser Veranstaltungen 

nicht möglich gewesen wäre.
Abschließend natürlich mein Dank an unser Küchenteam unter der Leitung von Ingrid Groß. OHNE EUCH GIBT ES ÜBERHAUPT KEIN SCHLACHTEESSEN!!!!!!

Im Anschluss gab es den Kassenbericht unseres Kassierers Karl-Heinz Anhalt, dem wie in den Vorjahren eine solide Haushaltsführung bestätigt wurde.

Danach wurde ich als Abteilungsleiter und Karl- Heinz Anhalt als Kassierer bestätigt. Zum stellvertretenden Kassierer wurde Udo Schleicher gewählt.

 

Bernd Fricke

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

                                                  Jahreshauptversammlung 2008
                                                             Abteilung Alte Herren

                                          Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet am

                                                      Samstag, 19.1.2008 um 15.00 Uhr

                                                             im Wanfrieder Hof statt.


      Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

      1.)    Eröffnung und Begrüßung
      2.)    Bericht des Abteilungsleiters
      3.)    Bericht des Kassierers
      4.)    Aussprache zu Punkt 2 und 3
      5.)    Neuwahl des Abteilungsleiters AH
      6.)    Vorbereitung der Saison 2008
      7.)    geplante Aktivitäten 2008
      8.)    Verschiedenes

      Ich lade daher alle aktiven und passiven Mitglieder der AH-Abteilung hierzu ein! Gleichzeitig freut sich 

      unser Kassierer, wenn Ihr den Jahresbeitrag 2008 bei dieser Gelegenheit entrichtet!


                                                                           Bernd Fricke
                                                                      AH-Abteilungsleiter
                                                           Tel. 05655/1643 od. 0175/2775845

                                            

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

                                               Winterwanderung am 29.12.2007

Als wir den Termin für unsere Winterwanderung festsetzten, konnte keiner ahnen, dass diese in einer Winterland
schaft stattfinden sollte.
Wir starteten mit den üblichen Teilnehmern in Katharinenberg und nahmen den Wanderweg Grünes Band entlang der ehemaligen Grenze. Dort wurden wir von eisigem Wind empfangen, 

sodass wir unsere eingesteckten Mützen sehr schnell auspacken mußten.
Unterwegs fing es dann sogar noch an zu schneien.
Wir marschierten jedoch unverdrossen weiter bis wir am Muhlienberg oberhalb von Wanfried, wo wir eine Verschnaufpause einlegten und uns bei Tee mit Geschmack und unserer 

selbstgeschlachteten Wurst stärkten.

Der Rückweg ging dann bergab umso schneller, obwohl wir einige Rutschpartien am Leistersberg hinter uns brachten. Zur Begrüßung lief uns ein munterer Fuchs entgegen. Bei dem 

Versuch, ihn mit einem Walkingstock zu "erschießen" , riß es unseren lieben Klaus schier von den Beinen.

Daher begaben wir uns lieber zu unserer letzten Station zum Wanfrieder Hof, wo wir uns mit den traditionellen Schnitzeln des Hauses Rexrodt (die waren wie immer super!) und 

einigen Getränken von den Strapazen erholten.

Schade war nur, dass außer Hans Plafki und mir kein weiterer aktiver AH-Spieler an der Wanderung teilnahm.

Im kommenden Jahr stehen folgende Termine an:

2.2. AH-Turnier in Sontra
3.2. AH-Turnier Hoheneiche in Reichensachsen
10.2. vereinsinternes Hallenturnier in Wanfried

Da im kommenden Jahr 1.Mai und Vatertag auf einen Tag fallen werden wir uns etwas überlegen, wie wir diesen Tag gestalten werden. Lasst Euch also überraschen!!

Ich wünsche allen AH-Mitgliedern sowie den übrigen Mitgliedern der Fußballabteilung einen guten Rutsch in das Jahr 2008!!

Bernd Fricke

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

                                            Vatertagstour 2007

                                          Abteilung Alte Herren

 

Am Vatertag schwangen sich die Alten Herren um 10.00 Uhr auf den Drahtesel um zur 

alljährlichen Vatertagstour nach Frankenroda aufzubrechen. Erfreulicherweise waren 12 

Alten Herren erschienen, aber leider nur zwei aus der aktuellen Mannschaft. Zu Beginn war 

es etwas frisch, sodass die schöne Strecke an der Werra entlang ohne weitere Rast direkt 

nach Frankenroda ins Cafe Gisela durchradelt wurde. Dort wurden wir bereits mit einer 

Runde Kümmerling erwartet. Nachdem wir uns gestärkt hatten bei Rostbrätel, Soljanka und 

Eisenacher Drachen (Zitat: "Der Drachen hat so eine gewisse Ähnlichkeit mit meiner 

Schwiegermutter") traten wir die Rückreise an, wo wir auch in Falken von der Wirtin sehn-

süchtig erwartet wurden. Nach ein paar Erfrischungsgetränken fuhren wir bei besten Radler-

wetter in den Kleegarten nach Heldra und von da an nach Wanfried.
Es war wieder ein rundum gelungener Ausflug, bei dem die Aktiven sich ruhig etwas besser 

hätten beteiligen können.

 

Abschluss im Wanfrieder Hof

 

Bernd Fricke

 

 

 

 

Maiwanderung 2007


Die AH-Abteilung traf sich am 01.Mai um 10.00 Uhr zum traditionellen Maisprung am Wanfrieder Hof. AH-Abteilungsleiter Bernd Fricke erlebte eine positive Überraschung, hatten sich 

doch 20 wackere Wanderer eingefunden. Ziel bei idealen Wanderbedingungen unter der kundigen Leitung unserer Wanderführer Hans Plafki, Karl-Horst Schuchardt und Karl-Heinz 

Anhalt war das Forsthaus Am Schlierbach, ein beliebtes Ausflugsziel. Kurz vor dem Ziel bot sich ein atemberaubender Ausblick über das gesamte Werratal. Nach 2,5 Stunden 

Fußmarsch erreichten wir dann unser Ziel. Wir machten uns sofort über die servierten Radler und Biere her, mußten aber feststellen, dass zumindest die ersten nicht kühl genug 

waren. Gut gestärkt nach Bratwurst und Steaks traten wir dann den langen Rückweg an. Gegen 16.30 Uhr erreichten wir wieder heimatliche Gefilde, wo ein gemütlicher Ausklang 

im Stern bei einem gut gekühlten Bier erfolgte.
Der nächste Ausflug der AH-Abteilung findet Himmelfahrt statt. Dort werden wir uns wieder auf unseren Drahtesel schwingen und nach Falken der Werra entlang radeln.


Achtung: 

Am Samstag findet um 16.00 Uhr das erste Spiel gegen Diedorf im Werrastadion statt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Bericht über die Jahreshauptversammlung der der AH-Abteilung vom 24.03.2007

 

Am 24.03.2007 fand die zweite Hauptversammlung meiner Amtszeit als AH-Abteilungsleiter im Schulungsraum im Werrastadion statt.

 

Zunächst erstattete ich meinen Bericht über die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr.

 

Es gab wie im Vorjahr Höhen und Tiefen. Als Fazit bleibt für mich festzuhalten, dass es mir immer noch nicht gelungen ist, alle aktiven AH- Spieler dafür zu begeistern, dass es 

Spaß macht, für ca.10-14 Spiele im Jahr wieder gemeinsam ans Leder zu treten.

 

Auch in diesem Jahr gab es Probleme mit der Disziplin innerhalb der Mannschaft, wobei ich mich diesmal nicht davon ausnehmen kann.

 

Unrühmlicher Höhepunkt war das Spiel gegen Großbartloff, das wir in der zweiten Halbzeit wegen einer Verletzung von Martin Sunkel und dem Duschen von zwei 

Auswechselspielern mit 10 Mann zu Ende spielen mussten.

 

Dass das vergangene Jahr gerade im sportlichen Bereich nicht immer reibungslos über die Bühne lief, verdeutlicht die Spielerstatistik:

 

Es wurden 30 Spieler eingesetzt, was im Schnitt einen Einsatz von 14,1 Spielern ergab.

Gegenüber dem Vorjahr ist dies eine Steigerung, aber dass ich meistens erst am Freitagabend vor Spielbeginn wusste, ob ich überhaupt 11 Mann zusammen bekomme, 

kann ich nicht akzeptieren. 

Ich habe zwar gerne Nervenkitzel, aber nicht bei der Spieleraufstellung!!!

 

Insgesamt gesehen konnte man mit dem Spielbetrieb zufrieden sein. So gab es wieder eine ausgeglichene Bilanz: 4 Siege- 4 Niederlagen und 1 Unentschieden bei einem 

Torverhältnis von 27: 21. Im Schnitt schossen wir 3 Tore bei 2,3 Gegentoren pro Spiel. Damit haben wir uns im Sturm und in der Abwehr verbessert (aber nur durch das Spiel 

gegen die Uralt-Herren, das wir mit 9:2 gewannen).

 

Herausragend in dieser Saison war natürlich das 3:1 gegen Waldkappel.

 

Die Spieler mit den meisten Toren und den meisten Einsätzen waren:  

 

Martin Sunkel:

9 Tore

Tommek Kania:

7 Tore

Seppel Hagedorn:

3 Tore

Andreas Roscher

11 Einsätze

Bernd Fricke

10 Einsätze

Udo Schleicher

10 Einsätze  

 

Danken möchte ich an dieser Stelle auch Marco Zölfl, der trotz defektem Knie meistens als Spieler für 20 Minuten zur Verfügung stand und dabei manches Tor schoss(2).

 

In der Hallensaison 2007 konnten wir mit unterschiedlichen Ergebnissen aufwarten: einmal letzter und einmal beim Benefizturnier der Palmis einen überraschenden 2.Platz!!!!

 

Höhepunkt war natürlich die schon traditionelle Stadtmeisterschaft, die vor allem durch den Einsatz der AH - Abteilung zu einem festen Bestandteil in unserem Vereinsleben 

geworden ist und unser traditionelles Schlachteessen, das wieder ein voller Erfolg war.

 

Auch in der Abteilung Wandern und Radeln gab es Höhen und Tiefen. Höhepunkte war die Winterwanderung im Januar 2006 und die Maiwanderung 2006, bei denen unser 

Wanderteam um Karl-Horst Schuchardt, Karl Hoffmann und Karl-Heinz Anhalt wieder die richtigen Strecken aussuchte.

Unter den ungünstigen Witterungsverhältnissen zu leiden hatten unser Vatertagsausflug, der buchstäblich ins Wasser fiel, und die Winterwanderung am 06.01.2007, die 

eher in die Kategorie Schlammcatchen einzuordnen war.

 

Aufgrund der angespannten finanziellen Lage in der Fußballabteilung haben die Alten Säcke für den Trainingsbetrieb der 1.und 2. Mannschaft neun ADIDAS Spielbälle „Teamgeist“ 

gesponsert, damit ein Ruck vor allem durch die Erste Mannschaft gehen soll. Aber bei der Trainingsbeteiligung hat das wohl kaum einer mitgekriegt. Ich wünsche unserer Ersten 

jedenfalls den Teamgeist, um die Klasse zu erhalten.

 

Angesichts der finanziellen Situation wird sich die AH- Abteilung auch in den kommenden Jahren mit Unterstützungsmaßnahmen einschalten.

 

Der Spielplan für die Saison 2007 steht und auch unsere Unterstützung der Zweiten wird weiterhin bis zum Saisonende Bestand haben.

 

Für die kommende Saison erwarte ich von den Spielern (und auch von mir) wieder mehr Disziplin und vor allem aber wieder viel Spaß am Fußball.

Ich habe diesmal 15 Spiele abgeschlossen und mußte zudem drei Mannschaften noch einen Korb geben. Für Struth, Witzenhausen und BSA konnte ich keine Termine mehr 

ermöglichen.

 

Es ist erfreulich, dass wir als fairer und zuverlässiger Gegner im AH- Fußball im WMK wieder gefragt sind.

 

Im Anschluss gab es den Kassenbericht unseres Kassierers Karl-Heinz Anhalt, dem durch die beiden Kassenprüfer eine solide Haushaltsführung bestätigt wurde.

 

Im Jahr 2007 wird die AH- Abteilung weiterhin aktiv bleiben, Höhepunkte werden diesmal wieder die Stadtmeisterschaften, das erstmals ausgetragene Sportfest sowie das 

Schlachtefest werden.

 

Es folgte ein gemütliches Beisammensein, um die Veranstaltung geruhsam ausklingen zu lassen.

 

Bernd Fricke

AH-Abteilungsleiter 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Winterwanderung der Alten Herren am 6. Januar 2006

 

Die Alten Herren wandern wieder!!

Es war am letzten Samstag wieder soweit. Wieder war ein Jahr vergangen und unsere eigentlich als Winterwanderung gedachte Veranstaltung geriet doch eher in die Kategorie 

Schlamm-Catchen. Da ich mich selbst wegen der Goldenen Hochzeit meiner Eltern am Vortag um 

10.00 Uhr noch drückte, fanden sich doch 15 Mitglieder der AH-Abteilung zum Treffpunkt am Wanfrieder Hof ein. Erfreulich war, dass sich endlich ein paar aktive Spieler  einfanden. 

Unter der Leitung unserer Wanderführer Karl-Horst, Karl und Karl-Heinz wurden ca. 14 Kilometer in der näheren Umgebung von Wanfried im nicht sumpfigen Gelände zurückgelegt. 

Rechtzeitig zum gemütlichen Umtrunk und zur Stärkung war ich dann endlich wach und fand mich im Wanfrieder Hof ein, wo wir noch ein paar schöne Stunden bei erstklassiger 

Verpflegung verbrachten.
Für die diesjährige Hallensaison haben wir bislang nur eine Einladung erhalten. Wir werden am 28.01.2007 beim Turnier der AH Hoheneiche in Reichensachsen starten. Die Turniere 

in Reichensachsen und Sontra finden eben ohne uns statt.

Bernd Fricke

-------------------------------------------------------------------------------------

 

Einladung an alle aktiven und passiven Altherrenmitglieder

 

Hallo Alte Herren,

 

am 29. September 2006 führen wir unsere nächste AH-Sitzung durch.

Wir treffen uns um 19:00 Uhr im Schulungsraum im Werrastadion.

 

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

 

1. Saisonabschluss am 07.10.2006

2. Vorbereitung Schlachteessen

3. Verschiedenes

 

Gerade im Hinblick auf die Vorbereitung des Schlachteessens bitte ich

um möglichst zahlreiches Erscheinen unserer Mitglieder sowie des

Schlachte- und Küchenteams.

 

Bernd Fricke

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Maiwanderung 2006


Die Alten Säcke waren wieder auf Tour. Bei herrlichstem Wanderwetter legten wir eine dreistündige Wanderung durchs schöne Werratal unterhalb des Plesseturms zurück. Einziger 

Wermutstropfen war die wiederum nicht berauschende Beteiligung. Das konnte die gute Laune der Anwesenden nicht trüben, entschädigte sie doch das herrliche Wetter. Zum 

Abschluss zu einer zünftigen Brotzeit und einem kühlen Bier kehrten wir dann in den Wanfrieder Hof ein.

Die nächste Freizeitaktivität ist auch schon geplant: 

die alljährliche Radtour zu Himmelfahrt.


P.S.: Für Samstag, 6. Mai findet die Abfahrt für das Spiel gegen Diedorf 

um 15.15 Uhr ab Wanfrieder Hof statt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Einladung zur alljährlichen Maiwanderung

Die AH-Abteilung führt auch in diesem Jahr wieder ihre Maiwanderung in die nähere Umgebung durch. Ich lade daher alle aktiven und passiven 

Alten Säcke nebst Anhang hierzu ein. Treffpunkt ist am 01.Mai 2006 um 10.00 Uhr am Wanfrieder Hof. Ich hoffe auf eine rege Beteiligung. 

Im Anschluß an die Wanderung ist wie immer für das leibliche Wohl gesorgt.

Bernd Fricke

----------------------------------------------------------------------------------------------

   

Jahreshauptversammlung der AH-Abteilung am 01.April 2006

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der AH- Abteilung fand am gestrigen Samstag im Schulungsraum des Werrastadions statt.
Abteilungsleiter Bernd Fricke konnte immerhin 20 der mittlerweile 40 Mitglieder zählende Unterabteilung der Fussballabteilung begrüßen.
Im Mittelpunkt stand der erste Bericht des Abteilungsleiters, der auf die diversen sportlichen und freizeitlichen Aktivitäten der Abteilung einging. Dass das vergangene Jahr gerade

 im sportlichen Bereich nicht immer reibungslos über die Bühne lief, verdeutlichte einmal mehr den Gesprächsbedarf gerade bei den aktiven Spielern. Höhepunkt in diesem Jahr 

war natürlich die schon traditionelle Stadtmeisterschaft, 

die vor allem durch den Einsatz der AH - Abteilung zu einem festen Bestandteil in unserem Vereinsleben geworden ist. Insgesamt gesehen konnte man mit dem Spielbetrieb 

zufrieden sein. So gab es erstmals seit einigen Jahren wieder eine ausgeglichene Bilanz: 4 Siege- 4 

Niederlagen und 2 Unentschieden bei einem Torverhältnis von 26: 29. Im Schnitt schossen wir 2,6 Tore bei 2,9 Gegentoren pro Spiel. Das zeigt eindeutig, wo derzeit unsere 

Schwächen liegen. Herausragend in dieser Saison war natürlich das 8 : 2 gegen Geismar.

Die Spieler mit den meisten Toren und den meisten Einsätzen waren:
Martin Sunkel:  12Tore
Andreas Roscher: 8 Tore
Bernd Fricke 14 Einsätze
Tino Göbel:  11 Einsätze

In anderen Bereichen haben unsere Aktiven durch andere Taten bereits geglänzt, so gab es im Hause von Hermanns, von Mosebachs und von Schmiedels Nachwuchs!
Aufgrund der angespannten finanziellen Lage in der Fußballabteilung haben die Alten Säcke für den aktiven Spielbetrieb der 1., 2. Mannschaft sowie der A- und B-Jugend 

4 nagelneue ADIDAS Spielbälle gesponsert.
Angesichts der finanziellen Situation wird die AH-Abteilung sich auch in den kommenden Jahren mit Unterstützungsmaßnahmen gerade auch im Jugendbereich einschalten.

Im Anschluss legte der Schatzmeister Karl-Heinz Anhalt, der die Kasse seit nunmehr 28 Jahren erfolgreich hütet, seine ausgeglichene Abrechnung vor. Danach wurde der 

Spielplan für die neue Saison und die weiteren Aktivitäten durchgesprochen.

Bei einem starken Kaffee und einem Stück Kuchen klang dann die gemütliche Runde aus. Fazit dieser Veranstaltung: Mit den Alten Säcken ist auch in 2006 wieder zu rechnen!!


Bernd Fricke
AH-Abteilungsleiter

 

------------------------------------------------------------------------------------------

 

Kein Erfolgserlebnis beim Sontraer Hallenturnier

 

Ohne Sieg kehrten die Wanfrieder Altherren-Fußballer vom Hallenturnier in Sontra zurück. Bernd Fricke, Udo Schleicher, Andreas Dietrich, Thomas Jugl, Andreas Roscher, 

Igor Pronewitsch, Martin Sunkel und Mario Hermann nahmen an dem Hallenturnier teil.

Das erste Spiel haben wir mit 0 : 2 gegen Ziegenhagen verloren. Gegen den späteren Turnierdritten Sontra wurde ein 0 : 0 unentschieden erreicht. Im letzten Spiel mussten wir uns 

gegen Haseltal (späteren 2. im Turnier) mit 0 : 3 geschlagen geben. 

Da zu viele Torchancen vergeben wurden, reichte es in der Abschlusstabelle nur zu einem 8. und vorletzten Tabellenplatz.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

Treffen der Altfußballer

 

Seit nunmehr 10 Jahren organisieren die Fußball-Altherren in zweijährigen Abständen Treffen für altgediente Fußballer. Klein angefangen vergrößerte sich die Zahl der Teilnehmer 

stetig. So konnten die Organisatoren K.-H. Anhalt, G. Babik, K. Hoffmann und K.-H. Schuchard am vergangenen Samstag 30 Altfußballer im Schulungsraum auf dem Sportplatz 

willkommen heißen, die insgesamt über mehr als 1900 Jahre Fußball- und Lebenserfahrung verfügen. Der jüngste Besucher war Anfang 60, der älteste 80 Jahre alt. Dass Sport 

verbindet, beweist das Beispiel von Karl Füllgrabe, der in den 50er Jahren als Verteidiger von Lokalrivale Frieda/Schwebda/Aue die Wanfrieder Stürmer am Toreschießen hinderte. 

Seit einiger Zeit trifft er sich regelmäßig mit seinen Wanfrieder Sportfreunden, um über alte Zeiten zu plaudern.

Zunächst bei Kaffee und Kuchen, später bei selbstgeschlachter Wurst und den dazu passenden Getränken wurden viele Erinnerungen aufgefrischt. Mitgebrachte Fotos und 

Zeitungsausschnitte wurden durch die Runde gereicht und eifrig diskutiert. Der Höhepunkt war die Vorführung des Films über das Volks- und Sportfest von 1949, in dem Gerhard 

Appel, Heinz Böhning, Erich Gust, Willi Waßmuth und weitere bekannte Wanfrieder Sportgrößen zu sehen waren. Die Stimmung war ausgezeichnet, und so wundert es nicht, 

dass man viel später auseinander gegangen ist, als man es eigentlich gedacht hatte. Nicht nur die Altfußballer hatten ihren Spaß an dem geselligen Nachmittag, sondern auch 

den Organisatoren hat es viel Spaß gemacht. Die Veranstaltung wird fortgesetzt.